Interview beim Amphi 2015 mit Oomph!

Fragen über Fragen

 

Teil 1:

1. Zum Album:

Ein paar Fragen zum neuen Album. Ihr habt ja vor kurzem die Hörproben für uns Fans zum Anhören freigegeben. Wir haben sie uns angehört und haben ein paar Fragen zu den Songs.

O! T:
„Dein Retter“...?Geht es hier nur vordergründig um Drogensucht oder kann man es auch so sehen, dass der vermeintliche Retter eine Person ist, der einen in eine Art Abhängigkeit oder Sucht treibt? (darkoomph)

Dero: „Das ist jetzt die große Frage! Wenn ihr so viele Fragen zu einem Song findet, dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe. Wenn es nur eine Frage gäbe, dann wäre der Songtext ziemlich einfach. Deswegen löse ich dies auch gar nicht auf, weil es um all dies gehen kann oder sogar um noch mehr.

O!T:
„Jetzt oder nie“ habt Ihr selbst als eine Hymne an die Fans bezeichnet.
Was haltet Ihr davon, zu diesem Song ein Video mit den Fans zu drehen? (darkoomph)

Dero: „Gute Idee! Das kann man machen. „
Flux: „ Wie sollte das denn z.B. aussehen?“

O!T: Ich stelle mir das zum Beispiel so vor, dass sich Fans filmen, ihre Idee einschicken und daraus wird dann ein Video zusammengeschnitten oder es werden einzelne Sequenzen in ein Video reingeschnitten. (Oomph!Teufelchen)

Flux: „ Eine Plattenfirma macht natürlich nur ein Video für einen Song, wenn es als Single ausgekoppelt wird. Das ist im Moment noch nicht im Gespräch.
Dero. „ Das kann man doch aber auch anstoßen, ohne dass es eine Single wird. „
Flux: „ Solch ein Video könnt ihr ja auch einfach machen!“

O!T: „Wir hatten überlegt, dass man so was auf Tour auch super mit Fans machen könnte.“
(Oomph!Teufelchen)

Dero//Flux: „Ja na klar ! Das kann man filmen.„

O!T: Alles aus Liebe? Habt Ihr Euch da ein bisschen von dem Buch bzw. dem Film „The Fifty Shades of Grey“ inspirieren lassen? (darkoomph)

Dero: „ Nein, das kann man so nicht sagen! Das könnte man vielleicht annehmen, aber es ist nicht so.
Flux: „Hast Du denn das Buch gelesen oder den Film gesehen?“
Dero: „Weder noch! „
Flux: „Nun damit ist die Frage der Inspiration ja schon geklärt!“
Dero: „Ich denke, diese Art von menschlichen Abgründen haben wir ja schon öfter textlich hin und wieder bearbeitet. Jetzt war es einfach mal wieder an der Zeit, einen neuen Standpunkt bzw. einen neuen Blickwinkel zu diesem ewigen Thema zwischen Dominanz und Unterwerfung zu finden.





O!T: Du hattest in einem Interview von einem Vampirsong gesprochen. Wir wurden jetzt gefragt, ob „Alswärs es das letzte Mal„ dieser Vampirsong ist?“ (stormy)

Dero: „Da gibt es andere Songs, die mehr in diese Richtung gehen, wie z.B. „All Deine Wunden“ oder „Nicht von dieser Welt“. „Als wärs es das letzte Mal“ jetzt nicht unbedingt, aber es ist wie schon gesagt immer schön, wenn man möglichst viele Sachen in einen Song hineininterpretieren kann.


O!T:
Geht es hier bei „Nicht von dieser Welt“ um die Geschichte von Bram Stokers Dracula? (stormy)

Dero: „Das kann man durchaus so auslegen, Ich habe das Buch. Den Film kennt wahrscheinlich auch jeder. Aber man kann es auch noch in viele andere Richtungen interpretieren.“

O!T: Bei dem Song
„Unter diesem Mond“ finde ich das Klavier besonders schön. Verratet Ihr uns, wer dieses eingespielt hat oder wurde es am Computer entworfen? (stormy)

Dero: „Das hat Mozart selbst eingespielt. Wir haben nämlich bei uns auf dem Dachboden alte Tonbänder von ihm gefunden aus längst vergangener Zeit. Da sagt er noch drauf: „Ich mag nicht mehr spielen, Papa!“ (im Wiener Dialekt) Aber der Papa sagt: “Du musst, Sohn!Du musst!“ Also hat er noch ein paar Melodien gespielt, u.a. unsere hier jetzt.. Wir sind jetzt quasi Inhaber dieser einzigartigen, verschollenen Tonbandaufnahmen von Wolfgang Amadeus Mozart. Diese haben wir jetzt einfach mal genommen. Die Erben haben allerdings schon Regress angemeldet. Deswegen stehen wir jetzt kurz vor dem Konkurs. „


Flux: Ihr könnt das ja bald im Kleingedruckten des Albums nachlesen, wer das gespielt hat. Es war Simon Michael. Den Song haben wir zusammen mit Simon und Bodenski in einer Session geschrieben und da wurde das Piano auch gleich aufgenommen.

Wir werden beim Wacken den Song das erste Mal live spielen. Zufällig hab ich gesehen, dass am 31.7. Vollmond ist. Da wir erst gegen 21:05 Uhr spielen, hoffe ich auf eine sternenklare Nacht, damit man den Vollmond auch sehen kann. Das wird bestimmt schön.

O!T: Dann gebe ich Euch den Tip, Taschentücher bereit zu halten, denn bei dem Song werden bestimmt bei einigen Tränen fließen. Das würde sich bestimmt auch gut als Merch verkaufen. XD (Oomph!Teufelchen)


Flux: Aber dann keine Wegwerftaschentücher, sondern die guten alten, die man waschen kann und die noch so schön bestickt sind.
Dero: Schwarze Spitzentaschentücher mit XXV reingestickt und Patchouliduft.


Allgemeiner Protest von uns allen.: Oh Gott, nein, bloß nicht!


Dero: Schade!

Flux: Machst Du Dich etwa gerade über die schwarze Szene lustig?

Dero: Nein, überhaupt nicht! Das würde ich doch nie machen. (Wer ist die schwarze Szene?)
Flux: Du hast wohl zu viel Lakritz gegessen?
Dero: Nein, die heißen Lacrimosa! -
Nein, darüber würde ich mich nie lustig machen. Aber ich finde, dass die schwarze Szene einen großen Sinn für Humor hat. Das merkt man immer dann, wenn man ihre Stände auf den verschiedenen Festivals besucht, was ich hin und wieder gerne mache. Die haben da schon die Tendenz, augenzwinkernd mit sich selbst umzugehen. Deswegen haben wir das bei „Des Wahnsinns fette Beute“ auch gemacht. Es fand ja auch gleich großen Anklang. Das war eine große Bestätigung dafür, dass man sich Humor erarbeiten und verdienen

muss. Er wird einem nicht einfach geschenkt oder in die Wiege gelegt.

O!T: Die schwarze Szene hat sogar soviel Humor, bei uns gibt es keine Glückskekse sondern Pechkekse! (Oomph!Teufelchen)

Flux: Jawohl, wo gibt’s die?

O!T: Unten bei einem der Stände! (darkoomph)

Flux: Echt! Na dann muss ich nachher wohl nochmal runtergehen!

Und was steht dann in solchen Keksen drin? „Sie werden heute abend noch einen Ziegelstein auf den Kopf bekommen?“

O!T: Wer weiß! Schwarzer Humor eben! (Oomph!Teufelchen)

Etwas ganz anderes. Wo sind die Promobilder zum neuen Album entstanden und

wie kam es zu dem Albumcover? War der Fotograf auch hier Christian Barz, so wie bei den Promobildern oder wurde das Cover am Computer entworfen? (darkoomph)

Dero: Die Fotos wurden in Rumänien, in Transylvannien gemacht in der Nähe von dem Originalschloß von Vlad Tepes. Das Original „XXV“ wurde selbst gehäkelt von seiner (Flux) Mutter. Dann haben wir es ausgestopft mit den Innereien von unseren Teddys, die wir alle geschlachtet haben. Das waren die ganzen Teddys, die uns damals 2004 auf die Bühne geschmissen wurden.

Flux: Nein, das waren nur die sprechenden Teddys, weil die ja im Inneren Elektronik haben. Ja, die Wahrheit ist natürlich etwas anders!

Dero: Die Wahrheit will doch keiner wissen. So fängt auch ein Ärzte-Album „Das ist nicht die ganze Wahrheit“ an.

(fängt an, die Ärzte zu singen: „Wollt ihr die Wahrheit hören...“


Flux: Wir waren in Spandau neben dem Filmstudio, wo wir das Video gedreht haben. Dort wurden die Fotos gemacht.

Das XXV wurde wirklich gebaut. Das war ein Holzmodell., welches mit Elektroschrott behangen wurde. Es gibt aber nur ein X und ein V. Das X wurde zweimal fotografiert und dann wurde alles mit Photoshop bearbeitet.

(Fortsetzung folgt)



 




Teil 2

2. Neues Label/Management


O!T: Wie kam es zu dem Wechsel von Sony zu Airforce 1? (stormy)

Flux: Verträge laufen aus und neue Verträge werden abgeschlossen, also eher langweilige Businessangelegenheiten, die aber eben dazugehören.


O!T: War das dann auch der Grund, weshalb ihr nicht mehr bei Contra Promotion seid?(stormy)


Dero: Bei Contrapromotion war schon länger die gegenseitige Bitte, eine andere Variante für die Zukunft zu finden. Wir sind schon so lange zusammen. Jeder braucht mal einen neuen Anreiz in der Branche und deshalb haben wir irgendwann mit gegenseitigem Einverständnis das Arbeitsverhältnis aufgelöst. Wir sind aber in Liebe auseinander gegangen und haben auch noch regelmäßig Sex miteinander.


O!T: Dann ist es also richtig, dass ihr euch jetzt selbst managt? Macht Ihr das alleine oder habt Ihr da noch Unterstützung von anderen? (stormy)

Flux: Ja, wir machen das größtenteils selbst. Es war aber auch vorher schon so, dass wir alle Entscheidungen selbst getroffen haben. Es war so, dass uns Contra Promotion Sachen vorgearbeitet hat, bestimmte Gespräche für uns geführt hat. Aber wir waren an allen Entscheidungen mitbeteiligt. Wie gesagt, wir machen das zum großen Teil selbst mit Hilfe von zwei bis drei Leuten, die uns beim Tagesgeschäft zur Hand gehen.


O!T: Wir wurden von einigen anderen Fans gefragt, ob es eine Adresse gibt für Autogrammwünsche, da diese ja früher an Contra Promotion geschickt werden konnten. Ihr selbst habt ja nur eine Email-Adresse. Gibt es da noch eine Möglichkeit? (stormy)

Dero/Flux: Ja, schreibt an die Plattenfirma Airforce 1!



3. Konzerte:


O!T: Könnt Ihr uns schon verraten, ob es Überraschungen gibt bzw. ob die Konzerte normale Länge haben oder länger dauern bei eurer Jubiläumstour? (darkoomph)


Dero: Wir werden alle Songs rückwärts spielen. Lernt das schon mal auswendig. Das hört sich dann ungefähr so an. (singt irgendetwas rückwärts?). Na, und habt ihr es erkannt?

O!T: Nein!
Dero: Das war „Augen auf“.
O!T: Stimmt das? (an Flux )

Flux: „Ich weiß nicht. Ich hab es noch nicht geübt.


4. 25 Jahre Oomph!

O!T: Würdet Ihr ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und uns Eure peinlichsten Momente der letzten 25 Jahre verraten? (darkoomph)

Dero: Ich habe einmal den Bühnenausgang nicht gefunden und musste dann eine Stunde auf der Bühne verweilen, während die Techniker schon abgeräumt haben. Man hat immer noch meine Beine gesehen unter dem Bühnenvorhang.


O!T: Das braucht Dir nicht peinlich zu sein. Wir haben dafür gestern den Ausgang aus der Halle hier nicht gefunden. (Oomph!Teufelchen)


Flux: Die ist ja auch rund, also ganz schön schwierig. Aber es ist doch immer eine gute Taktik bei einer runden Halle im Kreis zu laufen, um den Ausgang zu finden. Irgendwann kommt er dann auch.


Dero: Nein, das muss nicht so sein! Wenn der Kreis z.B. ein Tunnel ohne Ausgang ist.

 

Flux: Wenn es keinen gibt, dann kann man doch auch keinen suchen. Das ergibt doch keinen Sinn.

 

Dero: Doch, man kann immer einen suchen. Es gibt ja vielleicht auch keinen Sinn und trotzdem sucht ihn jeder.

 

O!T: Das kann aber manchmal fatal sein. (darkoomph)

 

Dero: Das Leben kann sowieso fatal sein. Es endet ja immer mit dem fatalsten Moment in aller Regel zumindest.


O!T: Das glauben wir zumindest, aber wissen tun wir es nicht. (stormy)


O!T: Welche „besten“ Songs oder Alben der letzten 25 Jahre fallen Euch ein? (darkoomph)


Flux: The downward spiral von Nine Inch Nails

Dero: Type o negative - Bloody kisses

Flux: Ich überlege gerade, wie das zweite Album von Björk heisst?

Dero: Das ist „Post“.


Crap kommt noch in unsere kleine Runde dazu und wird von allen begrüßt.
Er begutachtet erst mal das Puzzle.

Dero: Pantera – Vulgar Display of power


O!T: Wir sollten Crap vielleicht mal mitteilen, worum es geht?


Flux: Um die besten Alben/Songs der letzten 25 Jahre.


Crap: Moment, ich habe da schon eine Liste für euch vorbereitet (scrollt auf dem Handy)!

Flux: The Prodigy – The fat of the land – das Album mit der Krabbe drauf.

Dero: Prong – Cleansing

Flux: Enter shikari – alle Alben

Crap: Asking Alexandria – Remix von Celldweller

usw...





Teil 3:


5. Weitere Fragen:

O!T: Wie lange gibt es 300mph eigentlich schon und mit wem habt Ihr da schon zusammengearbeitet? (stormy)

Crap: Ich glaube, seit 2010, oder?


Flux: Ich weiß es gar nicht mehr so genau, wann wir das gegründet haben.


Crap: Da müsste ich jetzt auf unserer Seite bei facebook nachsehen, wann wir das gegründet haben.

O!T: Mit wem habt ihr denn da schon zusammengearbeitet? (stormy)

Flux: Diverse Sachen! Wir haben ja schon früher Remixe gemacht,auch zu dritt. Dann hat sich das irgendwann aufgeteilt, dass wir beide das nur noch machen, zumindest unter diesem Namen. Mit wem wir da gearbeitet haben, könnt ihr auf der Seite nachlesen.

Dero: Das ist ja echt aufregend!


Crap: Das ist ja auch Produzentensache. Das ist nicht aufregend.


Dero: Dann denkt euch eben was aufregendes aus!

Crap: Für die aufregenden Sachen bist Du doch zuständig.

Dero: Für die erregenden.
Crap: Für die erregenden aufregenden.

O!T: Vielleicht sollten wir Dich mal fragen (Dero), wann Du Dein Soloprojekt gegründet hast? (Oomph!Teufelchen)

Dero: Das war 2008 in New York ...beim Urinieren.

O!T: Weshalb habt Ihr eigentlich keinen Account bei Instagram? (stormy)

Flux: Wir haben bei Instagram noch keinen Account, weil wir einfach dort noch keinen gemacht haben. Ich habe diesen irgendwann vor 1 – 1 ½ Jahren entdeckt und habe dort einen privaten Account.


Dero: Ach, da hast Du Deine ganzen Nacktfotos?


Flux: Ich habe mir da einen Account gemacht, weil ich die Filter usw., die man da hat, sehr interessant fand. Aus Spaß habe ich dort schlechte Fotos von mir so bearbeitet, dass sie dann hinterher wie richtig gute Fotos aussahen, so als ob diese ein toller Fotograf gemacht hätte. Z.B. waren dann Wolken da, wo vorher keine waren.


Crap: Haare, wo vorher keine waren!


Flux: Das hat noch nicht funktioniert.

Unsere Plattenfirma hat uns auch schon gefragt, ob wir da keinen machen wollen. Man kann bei Instagram leider nicht auf seinem Handy zwei Accounts pflegen. Deswegen habe ich noch keinen Oomph!-Account dort gemacht.


Dero: Irgendwann wird es noch Phlomerum geben und Intercrap und Sucklebap. Dann kannst Du den ganzen Tag nichts anderes mehr machen, als Deine ganzen Accounts zu hosten. Dann werden die Fans wieder fragen (mit verstellter Stimme): „Wann bringt ihr endlich wieder ein neues Album raus?“


Flux: Du kannst sie doch alle miteinander verlinken, dann erscheint ein Post auf allen Accounts.


Dero: Das wird dann aber irgendwann aus Rechtegründen nicht mehr möglich sein.
Crap: Ach, wir treffen uns sozusagen lieber „privat“ mit Euch!

O!T: „Könnt Ihr Euch vorstellen ….? (stormy)
Dero: Nein, nein, nein....!

O!T: Lass uns doch erstmal ausreden! Könnt ihr den da mal abschließen? Habt ihr Panzertape dabei? (stormy)
„Könnt Ihr Euch vorstellen zusammen mit Eisbrecher, Fanta 4 oder Falco einen Song bzw. Cover zu machen? Von Falco geht natürlich nur noch ein Cover.

Crap: Das wollte ich gerade sagen.


Dero: Von den Fantastischen 4 haben wir doch schon ein Cover gemacht.
(albert im Wiener Dialekt) Mit Falco ist das wieder so eine Sache. Mein Wienerisch ist nicht ganz so gut. Da muß ich noch dran arbeiten.

O!T: Vielleicht wollen wir das ja gar nicht auf Wienerisch, sondern in einer anderen Sprache. (Oomph!Teufelchen)

Dero: (immer noch im Wiener Dialekt) Ja, das kann man nicht machen. Das grenzt an Leichenfledderei. Das macht man nicht. Entweder richtig oder gar nicht.

Flux: Von Falco gibt es ja einen Nachlass von unveröffentlichen Songs. Da haben wir von seiner Plattenfirma auch mal eine Anfrage bekommen, ob wir Interesse daran hätten, einen dieser Songs auszuarbeiten. Aber es kam damals aus irgendwelchen Gründen nicht dazu, weil wir selbst in unserer eigenen Produktion steckten, aber interessant wäre das ja vielleicht.

O!T: Wir haben ja kürzlich einen Merch-Contest gemacht. (stormy)

Flux: Ja, das haben wir gesehen. Da habe ich neulich mal auf der Seite durchgescrollt.
Dero/Flux albern rum: „Nein...nein....nein...vielleicht an Weihnachten....nein, doch nicht!“ (22:54)

O!T: Könnt Ihr schon abschätzen, wann die Ideen umgesetzt werden, für die Ihr Euch entschieden habt? Kann man Sie auf der kommenden Tour schon erwerben? (stormy)

Flux: Ihr habt ja dem Management die Frage schon gestellt. Die Antwort darauf ist ja so, dass dies über Doro von der Merchandise-Firma läuft. Wir sind da nur sekundär involviert, insofern dass wir mal über die Entwürfe drüberschauen. Die Merchandise-Firma arbeitet sonst eher mehr oder weniger selbständig, in dem sie die Entwürfe macht und uns vorlegt, um sie dann gemeinsam mit uns zu besprechen. Aber für die Vermarktung und Umset-

zung, was sich gut verkaufen lässt oder nicht, das bestimmt an sich die Merchandise-Firma. Wir bekommen da zwar einen bestimmten Anteil vom Verkaufserlös, aber das Merchandise machen die.

Dero: Die beste Idee fand ich bisher das Oomph!-Toilettenpapier.


O!T: Weißt Du dann auch, woraus die Idee entstanden ist? (Oomph!Teufelchen)


Dero: Nein, das weiß ich nicht! Erzählt mal!


O!T: Ein Fan hat ganz oft gepostet, dass sie sich einen Klodeckel von Dir wünscht mit Deinem Gesicht drauf und daraus ist dann die Idee mit dem Klopapier entstanden. (Oomph!Teufelchen)


Dero (lacht): Das find ich gut! Wir könnten da ja alle drei abwechselnd auf den einzelnen Blättern die Zunge rausstrecken … „Leck mich am Arsch!“

Allgemeines Gelächter!

O!T: Habt Ihr noch Fragen an Eure Fans ? (darkoomph)

Dero: Warum seid ihr so geworden, wie ihr seid? Was ist da passiert?

O!T: Ja, das war 2004. Da gab es tatsächlich noch richtiges Musikfernsehen auf Viva. Da war so ein komischer Clown im Fernsehen, der hatte irgendwas an sich. Die Musik war gut, dann hat man sich die Alben gekauft. Die Alben haben mich so angesprochen, weil sie gerade zu meinem Leben, zu meinem damaligen Schicksal passten. Ja, und so ist man dann bei der Band hängengeblieben. (Oomph!Teufelchen)

O!T: Bei Dir war das ja auch eher zum Schmunzeln! (darkoomph))


O!T: Naja, ich konnte mich nicht wehren, weil ich krank auf dem Sofa lag und mir wurden zu einem komischen Video, dass auch auf Viva lief, seltsame Fragen von meinen beiden Kindern gestellt! (stormy)

Dero: Du bist also quasi akustisch und optisch vergewaltigt worden? Das ist aber nicht so schön.


O!T: Wohl eher verführt! (stormy)
O!T: Bei mir war es der Tod von meinem Opa. (darkoomph)

Dero: Der Dich zu uns geführt hat? Hat Dir dann die Musik dabei geholfen, den Tod deines Opas zu überwinden?

O!T: Ja, ich habe euch beim Bundesvisionsongcontest gesehen und so bin ich zu eurer Musik gekommen. (darkoomph)

Ihr habt jetzt gleich eure Autogrammstunde, deshalb sagen wir jetzt vielen Dank für das Interview , dass ihr euch soviel Zeit genommen habt für unsere Fragen. Es hat uns ganz viel Spaß gemacht mit euch und wir wünschen euch noch ganz viel Spaß gleich bei Eurem Auftritt!

O!tastic

Kommentar schreiben

Kommentare: 0