Interview im Kultkeller (GER)

Hier ist nun unser Interview vom 15.11.2014, welches wir im Kultkeller (Duisburg) mit Dero führen durften.
Wir wünschen Euch viel Spaß beim lesen und hoffen ihr habt viel Spaß dabei :)


Specially For all russian and Ukrainian fans:
Now you can read the interview with The real Dero Goi from Oomphtastic Oomph Fanclub in russian language. Interview

Fragen zu DJ-Events und Oomph-Nights

Du legst ja ab und zu auch als DJ auf, wie z.B. heute hier im Kultkeller. Wie bist Du denn dazu gekommen und seit wann legst Du auf? (Oomphtastic)
Ich glaube, seit ungefähr 15 Jahren. Ich wurde mal ganz offiziell von einem Club angefragt.
Ich habe mir gedacht, dass ich das einfach mal ausprobiere, weil ich viel Musik höre, sehr
verschiedene Musikstile und mich ja etwas in der Musikszene auskenne.Es kam ganz gut an,
deshalb habe ich es weitergemacht. So ungefähr bis zu 10 mal im Jahr lege ich auf, mehr nicht,
weil es ja auch noch Spaß machen und nicht zur Routine werden soll. (Dero)


Du bist ja zuletzt als DJ in St. Petersburg gewesen.
Bist Du schon häufiger als DJ im Ausland gewesen oder bisher nur in Deutschland? (Oomphtastic)

Ich war schon desöfteren im europäischen Ausland als DJ, aber hauptsächlich in Deutschland. (Dero)

Du hast ja dann immer eine Menge CDs dabei. Ich habe schon mitbekommen, daß Du dann
zwischen 1-3 Koffern an CDs dabei hast. Weißt du, welche die älteste davon ist und welche wäre Dein besonderer Schatz davon? (Oomphtastic)

Einen besonderen "Schatz" bei CDs zu konservieren ist schwierig, weil CDs ja eine weitaus geringere Haltbarkeit als Vinylplatten haben. Diese kannst Du theoretisch über 100 Jahre aufheben und quasi vererben, wenn Du sie gut behandelst. Eine CD löst sich nach etwa 20 Jahren schon auf, weil Löcher in der Beschichtung entstehen. (Dero)

Ich meinte jetzt auch eher, ob Du eine besondere Lieblings-CD hast aus Deiner Sammlung?(Oomphtastic)
Das ändert sich je nach meiner Stimmung. Das ist völlig unterschiedlich.. Es sind häufig alte, aber ab und zu auch neue Veröffentlichungen, die ich toll finde und die dann zu meinen Lieblings-CDs werden. Es gibt vielleicht so ungefähr 10 Künstler, die ich ständig hören könnte, jetzt unabhängig von meiner jeweiligen Stimmung. Ich könnte mich aber auf keine einzelne CD festlegen. Eher könnte ich euch eine Top-Ten -Liste nennen., auf der ganz oben so ungewöhnliche Künstler wie Dean Martin und Frank Sinatra. stehen würden.. (Dero)

 

Unser „Oomphteufelchen“ fragt: „Kannst Du dir bzw. Ihr euch vorstellen, mal einen OOMPH!-Day nur für jüngere Fans zu machen? Ist ja einiges an Nachwuchs“ dazu gekommen.“ (Oomphtastic)
Wenn sich das lohnen würde, wenn dann auch ein paar hundert Leute kommen würden, dann würde ich das machen. Es macht ja auch durchaus Spaß , solche Oomph!days zu veranstalten. Allerdings würden sich dann wieder die anderen, älteren Fans aufregen. Du weißt ja selbst, wie das ist. Würden wir jetzt spezielle Oomph!days für Jüngere machen, meckern doch wieder die anderen Fans und fragen, ob wir jetzt eine Teenie-Band geworden sind. Es ist schon schwierig, alle unter einen Hut zu bringen und jedem gerecht zu werden. Das ist eigentlich gar nicht möglich. Von daher bin ich im Moment zufrieden, wie es läuft. Die meisten Erziehungsberechtigten dürfen ja ihre Minderjährigen mitnehmen. Es würde sich ja nur um diejenigen handeln, deren Erziehungsberechtigte sich weigern, mit ihren Kindern zu einem Oomph!day zu gehen. Ansonsten gehen ja meistens die Eltern mit ihren Kindern auf Konzerte oder andere Veranstaltungen. Deshalb glaube ich, dass es gar nicht so viele sind, die nicht auf solche Veranstaltungen kommen können.(Dero)


„Oomphteufelchen“ fragt:
„Gibt es 2015 außer der OOMPH!-Night in Braunschweig auch in anderen Städten OOMPH!- Days, z.B. zum neuen Album? Wisst ihr darüber schon mehr?“ (Oomphtastic)

Wir wissen noch nichts, aber es wäre schön, wenn man das wieder unter ein Motto bekommen könnte und 4-5 Termine zur nächsten Veröffentlichung des neuen Albums finden könnte. Das hat sich ja immer bewährt und kam gut an. (Dero)
 

Fragen zum Neuen Album.

Das neue Album soll ja wieder düsterer werden. Unter „düster“ versteht ja jeder etwas anderes. Wie düster genau soll es denn werden? (Oomphtastic)
Das ist schwierig einzuordnen, weil die Spanne von düster bis tiefschwarz ja relativ breit ist. Jeder empfindet das unterschiedlich. Während der eine dies als völlig düster empfindet, findet der andere jenes wieder völlig entspannt und heiter. Für unsere Verhältnisse ist das Album wieder deutlich dunkler und rockiger geworden mit sehr vielseitigen Texten. Doch diese gehen wieder sehr in die morbide Richtung. (Dero)


Gibt es Themen, die bei diesem Album besonders herausstechen? (Oomphtastic)

Nein, das kann man so nicht sagen. Es ist von den Themen her relativ vielseitig geworden, aber es sind durchgehend ernste und düstere Themen. (Dero)


Sind auf diesem Album Songs, die Dir etwas mehr abgefordert haben? Es gibt ja Texte, die aufgrund ihrer Thematik etwas schwerer „verdaulich“ sind. (Oomphtastic)

Ich glaube, es ist für einen Sänger und Texter immer schwierig, die beste Stimmung im Studio zu aktivieren, die für den jeweiligen Song abzurufen ist. Dafür hat man aber seine Methoden und nimmt sich die Zeit, um in die bestimmte Stimmung zu kommen, die das jeweilige Lied erfordert. So etwas kann man nicht übers Knie brechen. Deshalb bin ich froh, dass wir unser eigenes Studio haben, weil wir dadurch nicht so zeitlich limitiert sind wie andere Bands. Andere müssen z.B. in drei Wochen den Gesang und die Gitarren aufnehmen, egal wie das dann wird. Sie müssen es einfach in dieser Zeit schaffen. Das ist bei uns zum Glück nicht so. Wir können so lange an einem Song arbeiten, bis wir sagen können, dass er jetzt die Stimmung hat, die er verdient. (Dero)


Ist das eigentlich richtig, dass jeder von euch sein eigenes Studio hat und ihr noch ein gemeinsames Bandstudio habt? (Oomphtastic)

Ja, das stimmt! (Dero)


Waren denn schon Pre-listenings? (da würde ich ja zu gern mal Mäuschen spielen XD) (Oomphtastic)
Nein, auf gar keinen Fall. Das ist alles noch geheim und hat noch niemand gehört. (Dero)


Habt ihr vor, wieder einen Trailer zu drehen wie „Geisterregen“ bei „DWFB“? (Oomphtastic)
Ich denke, das wird es auch wieder geben., Snippets zum reinschauen und reinhören, was einen so erwartet. Vielleicht wird es auch wieder einen kleinen Studioreport geben o.ä. (Dero)


Gibt es wieder eine besondere Überraschung auf dem Album, wie zuletzt etwa ein Tango oder ein Blues wie auf „Monster“? (Oomphtastic)
Ich denke, Oomph! ist immer dafür gut, etwas außergewöhnliches zu liefern. Das wird auch dieses Mal hoffentlich wieder der Fall sein. Für unseren Geschmack ja, wie es von anderen aufgenommen wird, wissen wir erst später. (Dero)


Den Tango habe ich Dir damals nicht abgenommen. (Oomphtastic)
Aber es war doch ein Tango. Du hast mir den Tango nicht abgenommen, so wie ich den performt habe? (Dero)


Nein, das war vorher vor der Veröffentlichung des Albums. Du hattest nur über einzelne Songs geschrieben und dass einer davon ein Tango wäre. (Oomphtastic)

Du hast mir das nicht abgenommen, dass ich das machen würde?(Dero)


Nein, ich konnte mir nicht vorstellen, wie ihr das umsetzen wollt. (Oomphtastic)

Na dann wird es ja mal Zeit, dass wir einen Bossa Nova machen für Dich. (Dero)


Ich bin offen für alles und lass mich überraschen. Habt ihr schon einen Albumtitel? (Oomphtastic)

Nein, aber Du kannst ja mal mit überlegen. (Dero)


Habt ihr schon entschieden, welches die erste Single wird? (Oomphtastic)

Nein, aber wir haben schon mehrere Kandidaten. Wir werden wahrscheinlich würfeln. Letztlich müssen wir uns ja für etwas entscheiden. (Dero)


Habt ihr vielleicht schon einige Songtitel? (Oomphtastic)

Die Songtitel haben wir schon alle. (Dero)


Würdest Du uns welche verraten? (oder besser Rätselstunde mit Dero? ;) (Oomphtastic)

Ich kann ja Schnipsel von den Songtiteln verraten. Lasst mich mal kurz überlegen.
Der erste Titel, von dem ich euch einen Schnipsel verrate, fängt mit einem N an und hört mit einem T auf. (Dero)


Nett ? :D (Oomphtastic)

Mööp! Falsch!
 

Der zweite Titel, von dem ich heute auszugsweise berichte, fängt mit einem S an und hört mit einem R auf

Der dritte Titel, den ich euch hier jetzt präsentiere, fängt mit einem K an und endet mit einem H. (Dero)


Okay, dann können wir ja jetzt ein Kreuzworträtsel daraus machen! XD
Habt ihr denn schon die neuen Touroutfits? (Oomphtastic)

Ja, haben wir schon! (Dero)


Wird das wieder so eine Überraschung wie z.B. deine Auftritte im Dirndl? (Oomphtastic)

Ja, es gibt wieder Überraschungen. Nein, es wird kein rosa Tütü.. (Dero)


Okay, es ist blau! XD (Oomphtastic)

Genau! Wir werden auch nicht alle nackt auftreten. Keine Angst! (Dero)


Denkst Du wirklich, dass wir Angst hätten? :D (Oomphtastic)

Ich glaube, nicht jeder vielleicht, aber manche schon. Ich glaube, dass da die Befindlichkeiten den einzelnen Bandmitgliedern gegenüber durchaus eine große Bandbreite hätten. (Dero)


Musst Du eigentlich für die Konzerte lange die Texte wieder üben ? (Oomphtastic)

Jedes Mal vor jedem Konzert, weil ich die ganz schnell vergesse. Nein, das ist natürlich Blödsinn! Wenn die einmal drin sind, dann vergesse ich die normalerweise nicht. Ich glaube, ich habe in meiner Karriere so insgesamt zwei oder drei Konzerte gehabt, bei denen ich irgendwann gemerkt habe, dass mir der zweite Vers nicht einfällt, dann habe ich den ersten nochmal gesungen. (Dero)


Manchmal machen das ja manche Künstler dann so, dass sie einfach dem Publikum das Mikro vor die Nase halten und dann ihre Fans weitersingen lassen. (Oomphtastic)

Ja, zum Beispiel. Das kann man auch gut machen, wenn man gerade Luft holt, aber es ist blöd, wenn die dann auch nur so dastehen und nichts tun. Was macht man dann? (Dero)


Keine Ahnung! Die Menge auffordern? (Oomphtastic)

Teleprompter für Fans UND Band (Dero)

Ist euer Management bzw. Promoter eigentlich schon dabei, die Tour zu planen, in welchen Städten ihr auftretet. (Oomphtastic)

Wir werden euch eine überraschende Neuigkeit präsentieren. Wir werden eine südliche Saarlandtour machen. Das haben wir noch nie gemacht, nur dort zu touren und wir denken, dass das mal was ganz anderes wäre. Nein, es steht noch nichts fest, weder der Tourzeitraum, noch die Tourstädte, aber es wird wieder das übliche sein. Erstmal zur Veröffentlichung des Albums touren wir durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Danach geht es ins Ausland. Ich denke, die üblichen verdächtigen Städte in Deutschland werden auch wieder dabei sein. Man wird nicht einfach auf einmal in Castrop-Rauxel spielen. (Dero)


Wird das nächstes Jahr schwierig, in Braunschweig zu spielen, wenn das Meiers auch noch schließt? (Oomphtastic)

Ich denke, da wird sich schon was finden. (Dero)


Tja, dann lernen wir Braunschweig auch mal kennen. :) (Oomphtastic)

Oder wir spielen mal wieder in Hannover. Da freut sich dann ganz besonders der Hagen. (Dero)


Da freuen wir uns noch mehr. Das ist bei uns in der Nähe, da kämen wir wenigstens problemlos hin. Beginnt eigentlich die Planung einer Tour erst dann, wenn das Album draußen ist oder schon vorher? Wie läuft das bei euch ab? (Oomphtastic)

Nein, das Album muss erst fertig sein. Wenn du eine Tour planst und das Album ist noch nicht fertig, weil sich etwas verschiebt, dann gehst Du auf Tour ohne neues Album, welches die Leute  zudem noch nicht kennen. Auch nicht so besonders toll! (Dero)


Habt ihr im Moment irgendwelche Angebote an Festivals, z.B. in Österreich oder das "Rockharz", die noch verhandelt werden? (Oomphtastic)

Es werden bestimmt noch ein paar Festivals dazukommen, hoffe ich. (Dero)


Du musstest ja schon mal Playback singen, z.B. bei „The dome“. Wie ist das für Dich? Findest Du Playback besser oder schlechter? (Oomphtastic)

Mir ist das eigentlich völlig egal, weil ich ja weiß, wie ich singen kann, dass ich sowohl auf CD, als auch live singen kann. Das macht für mich gar keinen Unterschied. Es gibt bestimmt immer Leute, die ein Haar in der Suppe finden und dann meinen: „Hey, warum singt der jetzt Playback, der kann doch gar nicht singen! Im TV bist du oft gezwungen Playback zu singen, weil entweder keine Zeit für einen ordentlichen Soundcheck da ist oder nicht die technischen Möglichkeiten in einem Fernsehstudio für einen guten Livesound da sind. Das sind nun mal TV-Shows und keine Festivals.(Dero)


Ja, das wollte uns auch schon jemand weismachen, dass Du nicht singen kannst, weil das alles nur Technik wäre. Du könntest nur Playback singen. (Oomphtastic)

Auch schön...nur Playback singen...das ist doch ein toller Widerspruch in sich. (Dero)


Ja, gemeint war aber, dass Du gar nicht singen könntest, sondern dass das alles nur Technik wäre. In dem Moment mussten wir lachen, da wir ja schon mehrere Male auf euren Konzerten miterlebt haben, dass du durchaus auch A capella singen kannst. (Oomphtastic)

Auch alles nur Technik wahrscheinlich! (Dero)


Ja klar, Gesangstechnik!! (Oomphtastic)

Die Technik ist aber auch teuer. Es gibt eben immer Leute, die zweifeln. Das ist auch gut so und sehr wichtig im Leben. Man kann auch nicht der Liebling von jedem sein. Man kann es einfach nicht jedem recht machen und das möchte ich auch gar nicht. Jedermann zum Freund zu haben wäre ja auch grausam. Ich finde es gut, wenn uns Leute gut finden, aber ich finde es auch genauso gut, wenn uns Leute Scheiße finden. Ich würde es total doof finden, wenn uns jeder toll finden würde oder uns nur toll findet, weil dies auch andere gerade tun oder nur, weil dies andere gerade nicht tun, wenn du noch weißt, was ich meine. Nein, so soll es natürlich nicht sein. Man darf uns toll finden, man darf uns aber auch blöd finden, und ein paar Grauzonen sind hoffentlich auch noch dazwischen. (Dero)


Ein ganz anderes Thema: Es ist vor einigen Wochen ein Video der IS aufgetaucht, in dem dazu aufgerufen wird, „ Nichtgläubige“ zu töten, speziell auf Deutschland bezogen. Verfolgst Du dieses Thema? Macht Dir das Angst? (Oomphtastic)

Oh, und das auch noch mit meinem Nachnamen: „Goi“ heißt nämlich "Nichtgläubiger" übersetzt. Ich glaube, dass verfolgt jeder, der nicht ganz ignorant ist. Man darf sich aber von so etwas nicht einschüchtern lassen. Ich denke, es gab schon immer politische Querelen, politische Unstimmigkeiten und Kriege. Die Menschheit ist geprägt von Kriegen, Tumulten und Aufständen. Ich denke, dass sich radikale Gedanken und Extremismus immer wieder Bahn brechen, ganz egal wo auf der Welt. Gerade auch dann, wenn die Welt immer ungerechter zu werden scheint. Immer weniger haben immer mehr und immer mehr haben immer weniger. Ich denke, das ist ein sehr erschöpfendes Thema, über das man endlos diskutieren könnte. Ich interessiere mich dafür, aber Angst habe ich keine. (Dero)


Aber ist es nicht ein Widerspruch an sich, dass man eigentlich dazu aufruft, keine Waffen zu tragen, sondern Frieden zu wahren, um den Glauben zu verbreiten und andere zum Glauben zu bekehren, aber auf der anderen Seite kämpfen sie dann doch. Das habe ich irgendwo in einem Artikel über die ISIS und den heiligen Krieg gelesen. (Oomphtastic)

Ich wäre immer vorsichtig, ganz egal um welche Sache es geht, ob nun um eine Gesinnung politischer, religiöser oder gesellschaftlicher Natur, oder was auch immer. Wenn mir jemand sagt, dass nur so und nicht anders etwas funktioniert und alles andere wäre falsch, und das dann auch noch versucht, mit Gewalt durchzusetzen, dann wäre ich immer skeptisch. Die Welt ist vielseitig. Unser Leben ist vielschichtig und das ist auch gut so. Monokulturen sind in der Biologie immer zum Scheitern verurteilt. Diversität und Artenvielfalt bestimmen seit jeher die Evolution. Aber es gibt viele Ungerechtigkeiten. Das ist natürlich nicht gut. Jeder ist aber dazu angehalten, durch sein demokratisches Wahlrecht mitzuwirken, vor allem, wenn man in einem freien Land lebt .Man kann sich engagieren, man kann spenden.oder was auch immer. In seiner kleinen Welt kann jeder etwas dafür tun, damit die Welt besser wird. Man muss es aber nicht. Das ist ja das Schöne. Der Mensch ist frei, etwas zu tun. Es gibt ja Menschen, die ja immer über alles lästern, die dann über andere herziehen, die etwas verbessern wollen und das machen sie auch noch schön anonym im Internet. Man fragt sich dann, warum sie immer nur im Internet sind. Sie sitzen nur herum und ärgern sich drüber, dass die Welt so scheiße ist und darüber, dass andere die Welt verbessern wollen und selbst tun sie nichts und bekommen nichts auf den Schirm. Vielleicht ist ja das der wahre Grund dafür, dass sie so frustriert sind, aber es ist ihre freie Entscheidung, passiv zu sein und sich als Opfer zu fühlen. Das finde ich auch gut so, dass jeder die Freiheit hat, etwas zu tun oder auch nicht. Das Schwierigste ist immer, sich selbst zu ändern. Andere kann man nicht ändern, aber ganz offensichtlich bereitet es vielen Menschen eine Menge Spaß, andere ändern zu wollen. Es lenkt ja auch schön von der Eigenverantwortung ab. Du hast gar keine Zeit dazu, dich selbst zu hinterfragen, wenn du ständig nur über andere nachdenkst. Aber seine Sichtweise kann man relativ schnell ändern. Ein Beispiel aus dem normalen Privatleben: Du hast Stress mit deinem Nachbarn. Da kann man sich jetzt überlegen, ob man sich darüber aufregt und krank wird oder ob man wegzieht, oder aber man ändert einfach seine Einstellung gegenüber dem Nachbarn. Man muss ja kein Freund von ihm werden. Man könnte ihn aber z.B. wie Luft behandeln oder sich darüber kaputtlachen, wenn er doof ist. Schon hat man seine Bewertung einer Situation geändert und seine kleine Welt ein Stück weit mit. Seinen Nachbarn wird man nicht ändern können. Es ist ja auch überheblich, von seinem Nachbarn zu verlangen, dass er sich ändert, nur damit man sich besser fühlt. Vielleicht fühlt er sich ja total wohl, so wie er ist. Dann lass ihn doch sein, wie er ist. Wenn er mich stört, dann muss ich vielleicht meine Einstellung ihm gegenüber ändern. Das war jetzt nur ein Beispiel, was sich aber auf vieles projizieren lässt, wie z.B. auf heute Abend.. Ich lege auf und die Leute denken sich: „Warum spielt der DJ hier nicht das, was er immer spielt. Ich komme hier jeden Samstag her und jetzt an dieser Stelle des DJ-Sets, und genau zu dieser Uhrzeit kommt immer mein Lied. Warum jetzt nicht?" (mit verstellter Stimme) Ich könnte mich jetzt den ganzen Abend darüber ärgern , oder aber rausgehen und mir ein Bier kaufen oder ein anderes alkoholisches oder nichtalkoholisches Getränk, und kann mir denken: „ Na ja, ist halt heute mal anders. Vielleicht legt ja der Haus- DJ (nicht der House-DJ XD) zwischendurch auch mal wieder auf. Vielleicht kommt das Lied´ ja noch.,das ich mir gewünscht habe, eben nur ein bisschen später. Vielleicht ist es ja aber auch mal ganz interessant, mal andere Musik zu hören. Ich muss ja nicht immer in meiner kleinen begrenzten Welt bleiben, wo an jedem Samstagabend immer alles gleich ist, sondern ich kann ja auch mal meinen Horizont erweitern. So bleibt das Leben voll von Überraschungen. Das Problem ist nur, dass viele Menschen nicht bereit sind, mal über ihren Tellerrand hinauszuschauen. Da ist man dann als DJ schnell Schuld für das Unglück eines Menschen, der hier jeden Samstag herkommt und dann schlechte Laune hat. Aber da mach ich mir nichts draus. Das würden vielleicht viele persönlich nehmen, die jünger sind und vielleicht zum ersten Mal auflegen. Sie denken sich dann, dass jemand ihren Stil nicht mag und machen sich den Abend zu ihrer kleinen selbstgewählten Hölle, weil sie die Situation eben so oder so bewerten. (Dero)


Was denkst Du eigentlich über die Freihandelsabkommen TTIP und CETA?Es wird ja befürchtet, dass durch diese Abkommen sämtliche Umwelt- und Gesundheitsstandards ungültig werden und Arbeitnehmerrechte beschnitten werden. Werden hier eigentlich nicht nur die Interessen der Konzerne berücksichtigt? Sind das nicht Freibriefe für große Konzerne wie Monsanto&CO? (Oomphtastic)

Ja, was halte ich davon? Grundsätzlich ist es in unseren kapitalistischen Welt üblich, Handelsabkommen zu treffen. Die Frage ist, ob man dies ohne Kontrollen und Grenzen macht. Sonst öffnet man Tür und Tor für genmanipuliertes Essen und jedwegen chemischen Dreck, den man uns als hochwertiges Lebensmittel unterjubeln will. Ich denke, da sind Kontrollen leider notwendig, weil der Endverbraucher schon wissen möchte, was er isst, konsumiert, anzieht, ob es von Kinderhand gefertigt ist, ob der Arbeiter überhaupt genügend Geld für seine Arbeit bekommen hat, ob es Umwelt- und Gesundheitsstandards entspricht, was da hergestellt wurde, ob die Arbeitsschutzrichtlinien eingehalten wurden. Ich finde es schon wichtig, dass dies transparent dargestellt wird. (Dero)


Oomphtastic: Aber genau das wird es ja nicht. Eigentlich wird ja so ziemlich nur hinter verschlossenen Türen verhandelt. (Oomphtastic)

Ganz genau und da beginnt das Problem, weil viel Lobby dahintersteckt, und viele Leute, die sich bestechen lassen. Aber das soll uns nicht davon abhalten, positiv zu denken, weil man ja schnell dazu kommen könnte, wenn man sich einmal intensiver mit dieser Materie befasst, zu meinen, das wir ohnehin nichts ändern können, weil ja sowieso alles scheiße ist. Aber das ist mir zu nihilistisch. Es verändert sich sowieso alles und ständig. Die Welt verändert sich zum Glück, wenn alles immer gleich scheiße bleiben würde, dann würden wir doch immer noch in irgendeiner Höhle sitzen und Tiere an die Wand malen. Zum Glück ist das aber nicht mehr so. Der Mensch entwickelt sich weiter. Das Universum verändert sich und ich denke, dass der Mensch schon relativ kooperativ ist. Wir können hier sitzen, ohne uns in die Fresse zu hauen, jedenfalls tun wir das noch nicht. Das wäre bei Schimpansen zum Beispiel nicht so einfach möglich, weil die deutlich aggressiver und dominanter als wir sind, obwohl diese mit den Bonobos unsere nächsten Verwandten sind. Ich denke, der Mensch ist schon dazu fähig, kooperativ und friedvoll zu sein, wenn er nur möchte. Er kann sich hinsetzen und denken, bevor er handelt. Das kann er, aber er macht es leider häufig nicht. Er ist oft sehr impulsiv und oft zu emotional. Emotional zu sein ist nicht unbedingt schlimm, aber die Emotionen sollten sich mit dem Verstand in Waage halten. Eine Mischung zwischen Geist und Gefühl, zwischen Intellekt und Emotion. Es ist schlecht, wenn die Emotion den Intellekt regiert und umgekehrt. Es sollte ausgeglichen sein. Aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, es ist nie verkehrt, wenn man in einer brenzlichen Situation erst mal nachdenkt, bevor man reagiert. Manchmal geht das natürlich nicht. Denn wenn man auf ein Stauende zufährt und zu lange nachdenkt, wäre das nicht so günstig. Aber wenn man jetzt z.B. meint, beleidigt worden zu sein, dann sollte man z.B. erst mal nachdenken. Ist das jetzt wirklich eine Beleidigung? Kennt derjenige mich gut genug, um mich wirklich beleidigen zu können? Hat derjenige selbst vielleicht gerade ein Problem und ich bin nur sein Blitzableiter? Und dann merkt man, wenn man nur lang genug darüber nachgedacht hat, dass es eigentlich gar kein Problem gibt. Man macht viele Sachen zu Problemen. (Dero)


Oomph!teufelchen: !Du magst doch Vampire, oder? Würdest du in einem Musik Video auch gerne mal einen spielen?" (Oomphtastic)

Ja, sofort! (Dero)


Wenn du für 2015 drei Wünsche frei hättest, welche wären es? (Oomphtastic/Oomphteufelchen)

Das ist ja jetzt mal eine Frage. 3 Wünsche? (Dero)

Ich finde drei Wünsche relativ begrenzt. Meistens hat man ja mehr. (Oomphtastic)

Finde ich auch. Ach, ich wünsche mir einfach, dass es allen Menschen auf der Welt gelingen möge, in Frieden und relativem Wohlstand, Glück und Gesundheit zu leben. An irgendwas muss man dann aber doch irgendwann sterben. Ich finde es schön, dass es Wünsche gibt. (Dero)


Wie war es für dich als Gast beim Perfekten Dinner mitzumachen und könntest Du dir vorstellen, selbst mal Kandidat da zu sein? (Oomphtastic)

Nein, ich kann nicht gut kochen. Ich kann besser essen als kochen. Ich glaube, meine Kochfähigkeit ist da viel zu begrenzt, um bei so etwas mitzumachen...Deshalb waren wir da nur als "Special Musical Guest". (Dero)


Wir haben es geschaut und mussten so lachen, weil manche dachten, ihr seid Stripper.(Oomphtastic)

(lachend) Ja genau! „Oh, die haben sich gar nicht ausgezogen, schade!“ Dabei ist das doch ein Familiensender. (Dero)


Er hat ja dann auch zusammen mit Malte gewonnen. (Oomphtastic)

Er kann ja, im Gegensatz zu mir, auch gut kochen. (Dero)


Wie war es in St. Petersburg als DJ aufzulegen und war es anders als wenn Du hier auflegst ? (Oomphtastic)

Es war super. Ja, es war schon anders. Es war mehr wie bei einem Konzert. Es gab eine Bühne und eine Absperrung, vor der die Leute wie bei einem Gig standen und das DJ-Set abgefeiert haben. Es war alles sehr gut organisiert und hat viel Spaß gemacht. Wir hatten ein tolles Publikum und St. Petersburg ist eine schöne Stadt. Gerne wieder! (Dero)


Beschreibe die letzten 25 Jahre mit OOMPH! in 3 Worten? (Oomphtastic)

(schallendes Lachen) In drei Worten? Was hat es bloß immer mit dieser magischen Zahl 3 auf sich? Wahrscheinlich wegen Dero, Crap und Flux, weil wir ja auch drei sind. Tick, Trick und Track ja auch. Mein Gott! Drei Worte..."What the fuck?!" Mehr fällt mir dazu leider nicht ein. (Dero)


In den Sommerferien hattest du ja mal geschrieben, dass du ein paar Tage Urlaub machst. Wir sollten Dich fragen, ob Du wieder tauchen warst? Wann und wo hast Du tauchen gelernt? (Oomphtastic)

Ich habe in einer ganz normalen Tauchschule hier in Deutschland tauchen gelernt. Das war in einer PADI-Tauchschule. Im Winter waren wir in einem Hallenbad. Später ist man dann irgendwann rausgegangen zu einem Tauchsee und hat draußen noch mehrere Tauchgänge und Übungen gemacht. (Dero)


Gibt es einen Ort, wo du am liebsten tauchen würdest? Wie fühlst du dich dabei, was geht dir da durch den Kopf? (Oomphtastic)

Die Malediven sind natürlich super zum Tauchen. Da bin ich schon gewesen, aber das Rote Meer ist auch toll. Da gibt es die größte Fischvielfalt. Was geht mir beim Tauchen durch den Kopf? Ich bin dann sehr fokussiert auf die Unterwasserwelt, weil Du ja beim Tauchen keine Fehler machen darfst. Sonst kann Dich das unter Umständen dein Leben kosten oder das Leben deines Tauchpartners. Man ist sehr konzentriert auf den Tauchgang selbst, auf die jeweiligen Abläufe, die man dann vollziehen muss, bis du erst mal ins Wasser gehen kannst. Du planst ja vorher, wie du den Tauchgang gestalten musst, wie tief du tauchen wirst, und dann musst du stufenweise wieder auftauchen. Du rechnest Dir den Tauchgang vorher aus, wie Du tauchst, wann du wieder auftauchst und vor allem wie schnell du wieder auftauchst. Du darfst ja nicht urplötzlich wieder ganz schnell aufsteigen, wenn Du auf 30m Tiefe gewesen bist. Das wäre keine gute Idee! (Dero)


Da muß man dann erst einen Druckausgleich machen. (Oomphtastic)

Genau, sonst sammelt sich Sauerstoff in Deinem Blut an und es kommt zur sogenannten "Taucherkrankheit". Unkontrolliertes und vor allem zu schnelles Auftauchen kann zu Blutgerinnseln oder Thrombosen führen. Du musst also wirklich ganz langsam und stufenweise wieder hochkommen. Du bist beim Tauchen also stets sehr konzentriert und es gibt sehr viel zu sehen, weil es eine ganz andere Welt ist dort unten, sodass man die Welt da oben auch zum Glück schnell vergessen kann, wenn man taucht. (Dero)


Taucht man denn generell zu zweit ? (Oomphtastic)

Mindestens zu zweit. Alleine wäre das nicht ratsam und ist auch eigentlich verboten. (Dero)


Das ist klar, dann kann man ja keinem Bescheid geben und keiner kann Hilfe holen, wenn etwas passiert. (Oomphtastic)

Ja, was heißt Hilfe holen? Wenn Du tauchst, solltest Du immer gesund sein, noch nicht mal erkältet solltest du sein. Du darfst keinen Herzschaden, keine epileptischen Anfälle und keine Angstzustände haben. Da gibt es viele Voraussetzungen. Dein Tauchpartner hat z.B. einen Tiefenrausch und reißt sich die Brille ab. Dann musst du diesen erst mal greifen, ihn mit deinem Ersatzatemgerät beatmen und mit ihm einen geordneten Aufstieg machen. (Dero)


Das ist dann bestimmt auch nicht gerade leicht.(Oomphtastic)

Das kann unter Umständen schwer werden. Es kann ja ganz viel passieren. Dein Atemgerät kann ausfallen, deine Flasche kann leer sein, weil Du etwa zu schnell geatmet hast oder sie ist kaputt gegangen oder war gar nicht richtig aufgefüllt. Was passiert? Du kannst nicht mehr atmen und signalisierst dann über Zeichensprache, dass etwas nicht stimmt und du keine Luft mehr bekommst. Dafür gibt es entsprechende Handzeichen.. Dann muss dein Tauchpartner dich, wie gesagt, beatmen und einen geregelten Aufstieg mit dir vollziehen. (Dero)


Das hab ich auch mal im Fernsehen gesehen. Da war einer, der das Tauchen gerade gelernt hatte. Der ist mit seinem Tauchpartner ins Meer gegangen und bei dem ist dann die Flasche kaputtgegangen. Der Sauerstoff ist nicht mehr durch das Atemgerät, sondern die Luft ist nur noch an der Seite ausgetreten. Der hat dann auch die entsprechenden Zeichen gemacht. Er musste dann auch beatmet werden und die mussten dann zusammen langsam auftauchen. (Oomphtastic)

Genauso ist das, deswegen immer mindestens zu zweit. (Dero)


Du hattest auf Deiner Seite mal einen Thread, wo wir uns über ewiges Leben und Reinkarnation unterhalten haben. Du meintest, dass aus unseren Atomen oder Molekülen nach dem Tod wieder Neues entsteht, dass alles nur Veränderung ist. Aber das gehört ja nur zum physischen Bereich. Was passiert mit den Gedanken bzw. dem Bewusstsein? Zum Beispiel waren die Ägypter schon dazu in der Lage, die Pyramiden zu errichten, die Römer entwickelten die Äquadukte oder ich denke jetzt mal an die früheren Kenntnisse in der Sternkunde oder das medizinische Wissen bei den Inkas? Wenn ich mir mal vor Augen halte, was früher schon möglich war in den alten Hochkulturen, was dort schon geleistet wurde, kann ich mir vorstellen, dass auch hier eine Art Kreislauf oder eine Art Spirale stattfindet? (Oomphtastic)

Eine Evolution oder ein Kreislauf? Wie meinst Du das? (Dero)


Ich stelle mir das wie eine Art Spirale vor, dass sich alles wiederholt und immer weitergeht. (Oomphtastic)

Das weiß ich nicht. Das wäre ja für den Geist ziemlich frustrierend, wenn dem so wäre. Das würde ja bedeuten, man würde sich nicht weiterentwickeln. (Dero)


Ja, das stimmt schon. Ich habe es jetzt nur darauf bezogen, was es früher schon an Wissen gab, dass dann wieder in Vergessenheit geraten ist und erst wieder neu entdeckt werden musste. (Oomphtastic)

Ich glaube, dass es unabhängig von Büchern so etwas wie ein kollektives Gedächtnis gibt, das im Menschen seit Generationen überlebt. Nicht umsonst gibt es ja z.B. solche Geschichten von Drachen und Sintfluten. Warum gibt es die überhaupt? Ich glaube, weil die Menschen damals zur Ritterzeit wahrscheinlich Dinosaurierknochen gefunden haben. Die haben sich dann bestimmt gewundert, was für Riesenviecher es anscheinend irgendwo in Höhlen gibt und so sind dann diese Geschichten bestimmt entstanden. Oder sie haben eben versteinerte Abdrücke in Felsen entdeckt von irgendeinem Flugsaurier und dachten sich: "Scheiße, da gibt es diese Riesengeräte." (Dero)


Was ich da jetzt sehr interessant fand, dass es in den unterschiedlichsten Bereichen der Welt die gleichen bzw. ähnliche religiöse Symbole gibt wie z.B. in Asien der Weltenbaum und in unserem Bibel der Baum der Erkenntnis? (Oomphtastic)

Genau, im Gilgameschepos steht z.B. im Prinzip die gleiche Geschichte wie die von der Arche Noah und der Sintflut, nur mit ein paar anderen Namen. Ich glaube, das ist das älteste Schriftstück der Welt und ist noch auf Steintafeln gemeißelt worden. Das bedeutet, dass die Menschen schon so etwas wie einen Schatz des Wissens haben. Es ist sehr sicher, dass es mal ein paar Sintfluten gab, nachdem es z.B. flächendeckende Eiszeiten gegeben hatte und das Eis geschmolzen war. Das haben die Menschen dann schriftlich festgehalten oder eben mündlich weitergegeben von Generation zu Generation. Es ist ja nicht alles Humbug was in religiösen Schriften und auf Steintafeln steht. Es ist vielleicht aus heutiger Sicht merkwürdig dargestellt, aber es war durchaus der Versuch, etwas darzustellen, was so oder ähnlich passiert ist. (Dero)


So wie es ihnen damals eben möglich war. (Oomphtastic)

Richtig, mit dem damaligen Wissensstand. (Dero)


Okay, das war unsere letzte Frage! Wir bedanken uns bei dir für das Interview.

Danke auch! (Dero)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0