Interview vom 24.09.2011

Hier könnt Ihr unsere aller erstes Interview mit Dero lesen.
das Interview wurde Dank des Darkflowers ( Liepzig) erst möglich :)


Interview mit Dero (Darkflower, 24.9.11)

Teil 1: Fragen zum Album

Darkoomph: Wie weit seid Ihr mit dem Album? Kannst Du uns schon einen ungefähren Zeitpunkt sagen, wann Euer Album erscheinen könnte?

Dero: Wir sind schon sehr, sehr weit! Anfang des Jahres kommt es auf jeden Fall raus!

Darkoomph: Mallory wollte wissen, ob es wieder eine Pre-Listening-Session geben wird?

Dero: Es wird mit Sicherheit wieder eine Pre-Listening-Session geben im Rahmen der Interviews zum neuen Album in einem Studio irgendwo in einer Medienstadt!

Stormy: Was ist denn eine Medienstadt? Welche Städte gehören denn dazu?

Dero: Eine Medienstadt ist z.B. Köln, Berlin oder München. Da sind die großen Medienhäuser ansässig, viele Zeitungen und Zeitschriften, Fernsehsender und Radiosender. In Osnabrück brauchst Du so etwas nicht zu machen, glaube ich (und lacht), obwohl das wohl eine wundervolle Stadt ist, sei hier mal gesagt, aber trotzdem braucht man das hier nicht zu machen, in Wolfsburg und in Braunschweig aber auch nicht!

Darkoomph: Es gab schon Fragen zum Albumtitel, ob Ihr da schon eine engere Auswahl getroffen habt? Beim Cover ist es ähnlich, denn nach dem wurde auch schon oft gefragt?

Dero: Sowohl als auch noch nicht! Wir hoffen, dass wir in den jeweiligen Threads noch eine tolle Eingebung bekommen. Ansonsten müssen wir würfeln!

Darkoomph: Du hattest schon geschrieben, dass Ihr wegen der Single(s) schon am Planen seid? Wisst Ihr da schon etwas genaueres?

Dero: Wir haben schon sehr, sehr viele Single-Kandidaten. Das bedeutet, dass wir zum Glück viele Songs haben, die uns schon mal so gut gefallen, dass wir uns vorstellen könnten, die als Single rauszubringen. Wir werden dann sehen, welche als erstes, welche als zweites. Keine Ahnung! Das steht jetzt alles noch nicht fest. Weil das auch alles relativ unterschiedliche Songs sind, ist es schwierig, sich die richtige Reihenfolge schon jetzt im Vorfeld auszumalen. Das sind immer Prozesse, bei denen es auch viel auf Glück ankommt und ich weiß auch gar nicht, ob ich das entscheiden möchte.

Stormy: Das passt jetzt genau zu meiner Frage, wer das entscheidet bzw. wie das entschieden wird?

Dero: Das entscheiden natürlich Plattenfirmen, Management und Band immer zusammen in unserem Fall. In anderen Fällen bei anderen Bands entscheiden das mit Sicherheit auch andere Leute, ohne die Bands zu fragen. Wir sind dadurch, dass wir relativ selbstständig arbeiten, immer letzter Entscheider, sage ich mal.

Stormy: Also Ihr entscheidet immer mit?

Dero: Wir entscheiden auch. Alles muss von uns abgesegnet werden. Auch wenn wir jetzt sagen, dass wir im Moment nicht wirklich wissen, welches die erste Single wird, und uns das eigentlich auch egal ist.
Das Management oder die Plattenfirma würden vielleicht sagen, dass sie sich dies oder das vorstellen könnten, aber wir lassen uns das dann durch den Kopf gehen und wir entscheiden dann.

Darkoomph: Manchmal ist das bestimmt auch ganz gut so!

Dero: Manchmal sieht man den Wald vor den eigenen Bäumen, also vor den eigenen Songs nicht mehr! Und manchmal muss man auch loslassen. Es arbeiten dann ja auch irgendwann mehrere an dem Produkt, z.B. bei der Promotion, usw... und man muss ja nicht alles kontrollieren.

Stormy: Wenn ich jetzt denke, bei 60 Songs wäre das auch eine ganze Menge?

Dero: Ja, 60 Songs hatten wir im Vorfeld komponiert. Davon haben wir jetzt 20 ausproduziert, aber die werden mit Sicherheit nicht alle auf das Album kommen, sondern sagen wir mal ungefähr 14-15 werden auf dem Album sein. Die anderen Songs werden auf B-Seiten landen, wie das dann so ist!

Darkoomph: Ist vielleicht schon ein Video geplant oder irgendwas in die Richtung?

Dero: Nein, weil die Single ja noch nicht feststeht, aber wir sammeln natürlich schon Ideen. Wenn einer eine witzige Idee hat, also auch von uns, dann schreiben wir uns das auf und überlegen, ob sich das so umsetzen lässt. Natürlich! Wenn man die Texte jetzt bei den Aufnahmen öfter hört, dann kommen einem Bilder in den Kopf, und jeder sieht andere Bilder. Und wenn man die dann den anderen mitteilt, dann entstehen manchmal ganz lustige Sachen!

Darkoomph: Das glaube ich gern!
Nun zu „Ernten, was wir säen!“ Was ist denn nun damit?

Dero:„Wir ernten, was wir säen“ wird auch im Rahmen der kommenden Release-Phase veröffentlicht werden in irgendeiner Form!

Stormy: Das kommt dann also auf das Album mit drauf?

Dero: Ja, das wird auf jeden Fall so auch mit Video noch irgendwie rauskommen!

….(Telefon klingelt)....düdeldüdeldü....(lacht)

Darkoomph: Es wurde nämlich schon ganz oft gefragt, wann das denn mal rauskommen würde? Da waren viele am Rätseln!

Dero: Also so wie es aussieht, kommt es sogar mit auf das Album!

Stormy: Haben sich denn auf dem Album bestimmte Themen als Leitgedanken herauskristallisiert?

Dero: Nee, der größte rote Faden des Albums ist, dass es gar keinen gibt! Also ich glaube, wir hatten noch nie so ein vielseitiges Album, sowohl musikalisch als auch textlich. Das reicht von extrem ironisch bis zu relativ düster und traurig. Alles dabei!

Stormy: Ich glaube, ich zieh jetzt erst mal eine andere Frage vor! Inwiefern wird das Album lustig? Was ist für Dich Satire bzw. Ironie? Ein Fan befürchtet ja schon, dass Du noch das Jodeln anfängst! (scherzhaft)

Dero: Nö! Naja, vielleicht würden einige Außenstehende sagen, dass sich das hin und wieder so anhört wie jodeln. Das weiß ich nicht! Das kann ich nicht beurteilen, aber ich hab jetzt nicht bewusst gejodelt auf dem Album, aber wäre ja mal eine Idee! Aber dann glaub ich auch nur...

Stormy: ...aber dann auch nur in bayerischer Tracht, ne?

Dero: Ja, und dann aber auch nur im Duett mit Marion von Michael. Und Michael, der darf dann aber auch nicht mitmachen!

Stormy: Öhm, das überschreitet jetzt meine Kenntnisse! (in der Schlagerwelt bin ich definitiv nicht zuhause)

Dero: Ja, das wird schon ein recht vielseitiges Album! Ich glaube, es war mal wieder an der Zeit, dass wir so ein bisschen augenzwinkernden Humor mit einmischen. Haben wir zwar immer schon ansatzweise gemacht, aber auf diesem Album relativ deutlich und offensichtlich! Und ich denke so nach 22 Jahren, dass wir lieber mal über uns selbst lachen, bevor andere über uns lachen.

Stormy: Wir sind gespannt!

Darkoomph: Auf jeden Fall!

Dero: Es gibt ja nichts Schlimmeres als Bands, die sich zu ernst nehmen, finde ich. Diese werden dann nämlich irgendwann ungewollt lächerlich, und wir wollen ja nicht ungewollt lächerlich sein, sondern wir wollen gewollt lächerlich sein – nicht nur, aber auch!

Stormy: Hast Du einen persönlichen Favoriten auf dem Album?

Dero: Nö, also meistens findet man komplett die gesamten neuen Songs toll und kann sich noch gar nicht entscheiden. Das kristallisiert sich meistens erst dann heraus, wenn man anfängt, die Songs auch live zu spielen. Schauen wir mal!

Stormy: Und was hat Dich bei diesem Album jetzt inspiriert?

Dero: Ich glaub die Vielseitigkeit des Lebens! Das Leben ist halt nicht nur Ponyhof, auch nicht nur Gewitter und Regen, doch auch nicht immer nur Sonnenschein.
Es macht so die Gesamtheit der Gefühle aus. Wir haben auch keine Angst, die komplette Bandbreite dieser Gefühle zu präsentieren. Obwohl das für viele vielleicht verwirrend ist, die es dann gerne nur düster haben wollen oder nur sonnig, nur aggressiv oder nur albern. Nein, wir können alles! Ich bin jetzt fest davon überzeugt, dass wir alles können! Ob wir alles gut können, ist eine andere Beurteilung. Aber ich glaube, wir können alles präsentieren, zumindest in unserer Art. Eben so, wie wir es reflektieren! All das, was uns bewegt, all das, was wir erlebt haben, all das, so wie wir die Welt sehen. Da haben wir keine Angst mehr in unserem Alter, das jetzt auch zu reflektieren.

Stormy/Darkoomph: Das kommt auch so rüber, das merkt man!

Dero: Ich denke, wie gesagt, ich hab es ja vorher anklingen lassen, dass es ja so viele Bands gibt, bei denen man wirklich merkt, dass sie irgendein Klischee präsentieren und das nur durchziehen. Die sind das gar nicht selbst, sondern sie setzen halt eine Maske auf und meinen, dass sich das toll vermarkten lässt, oder wie auch immer. Aber ich glaube, früher oder später merkt man das. Und spätestens dann wirst Du halt sehr, sehr lächerlich.

Stormy: Macht das dann überhaupt selbst noch Spaß, wenn Du immer dasselbe machst?

Dero: Kommt auf den Kontostand wahrscheinlich an, wie viel Du damit verdienst! Ich weiß es nicht!
Es gibt Bands, die sagen sich ja nur noch "Scheißegal, ich hab zwar keinen Bock, aber mein Anlageberater freut sich!", aber bei uns sollte auf jeden Fall auch schon die künstlerische Komponente nicht zu kurz kommen. Das war schon immer so und damit hören wir jetzt auch nicht auf!

Stormy: Eine Frage: Was ist „FFF“?

Dero: "FFF" war ein Arbeitstitel von einem Song, der jetzt mittlerweile ganz anders heißt!

Stormy: Ja, und wie?

Dero: „Der fünfte Reiter“ heißt er jetzt!

Stormy: Klingt interessant!

Darkoomph: Habt Ihr schon etwas wegen der nächsten Tour geplant?

Dero: So wie es aussieht, da das Album ja im Frühling rauskommen wird, werden wir wahrscheinlich erst die Festivals spielen und dann die Tour im Herbst machen. Wir planen da auch eine ziemliche Neuerung für uns. So wie es aussieht, werden wir zwei neue Bandmitglieder dazunehmen.

Stormy: Léo und Hagen?

Dero: Nein, live, zusätzlich für die Bühne! Genau wie Léo und Hagen irgendwann dazugekommen sind, werden da noch zwei für die Bühne dazukommen, so wie es jetzt im Moment aussieht. Da dieses Album eine relativ große Bandbreite musikalisch hat, wollen wir dies ja auch adäquat umsetzen, mehr Action und Vielseitigkeit bieten, auch live!

Stormy: Klingt gut!

Dero: (lachend) Deswegen haben wir auch zwei junge, knackige Muskelmänner genommen, damit unsere Frauen im Publikum auch was zu sehen haben!

Darkoomph: Ich glaub, die haben auch so schon genug zu sehen!

Dero: Die einen sagen so, die anderen so!

Darkoomph: So ist zumindest für mich das!
Habt Ihr denn Orte, wo Ihr vielleicht gern mal auftreten würdet?

Dero: Ja natürlich! Alle Orte, in denen wir noch nicht waren und die uns vom Hören-Sagen oder aus dem Fernsehen heraus gefallen. Südostasien – der ganze südostasiatische Raum interessiert mich sehr – Japan, Thailand, Singapur und auch China. Ich denke, dass dies auch eine ganz andere kulturelle Welt ist, und da würde ich gern einmal spielen. Diese Eindrücke sind mit Sicherheit völlig anders zu dem, was man so von der westlichen, christlich geprägten Welt kennt.

Darkoomph: Wie seid Ihr eigentlich zu den Touroutfits gekommen? Sie sind ja sehr interessant, für einige jedoch gewöhnungsbedürftig!

Dero: Ja, so ist das bei uns ja immer! Ich merke das ja auch immer, wenn ich so in diversen Clubs regelmäßig auflege, was ich seit ca. 15 Jahren mache. Wenn dann neue Sachen von uns rauskommen, dann tanzt erst mal keiner drauf und viele Leute finden das in der Regel erst mal völlig schrecklich. Zumindest 70-80 % unserer Fans denken so, weil es halt gewöhnungsbedürftig und neu ist. Komischerweise tanzen so etwa nach drei Jahren alle drauf, auch auf die Songs, wo alle gesagt haben „Die sind ja völlig grausam!“. Das beweist mir nur, dass wir immer unserer Zeit voraus sind.

Darkoomph: Wie geht Ihr eigentlich mit Kritik um? Es war ja jetzt nach Eurem Auftritt in Zwickau ein interessanter Artikel in der Zeitung. Ich habe ihn leider nicht hier. Ich weiss nicht, ob Du ihn vielleicht gelesen hast?

Dero: Nö!

Darkoomph: Ich kann ihn jetzt leider auch nicht so wiedergeben, aber wie geht Ihr allgemein mit Kritik um?

Dero: Mit Kritik? Man sollte sich sowohl überbordend positive Kritik als auch extrem schlechte Kritik nicht wirklich so zu Herzen nehmen. Weil in dem einen Fall würde man irgendwann anfangen, sich selbst zu unterschätzen. Anderenfalls würde man sich selbst irgendwann überschätzen, was glaub ich beides nicht gesund ist! Von daher sollte man auf seinen gesunden Menschenverstand bzw. auf sein Bauchgefühl achten und vor allem auch auf die Resonanz von den Fans auf den Konzerten. Ich mache ja keine Musik für irgendwelche Kritiker, sondern für die Fans, für die Leute, die die Musik auch wirklich empfinden!

Darkoomph: Es kommen ja auch immer wieder neue Fans dazu, die sehr begeistert sind!

Dero: Das ist auch ein gutes Indiz dafür, dass wir immer frische Musik machen, weil es gibt ja auch wirklich Bands, bei denen siehst Du, dass die Fans auch wirklich mitwachsen und älter werden, aber es kommen keine neuen dazu. Das wäre, glaube ich, auch nicht wirklich schön!
Ich meine, die können gern auch wirklich alle bleiben, die von Anfang an dabei sind, aber wenn welche neu dazu kommen, um so schöner! Ich fände das schlimm, wenn das immer nur so eine Gemeinde wäre, die sich nicht erneuert, in der es keine Fluktuation gibt. Uns ist auch bewusst, dass unser Mut zur Wandlungsfähigkeit auch immer bedingt, dass auch immer ein paar Leute abhauen, weil sie sagen: „Ach nö, das mag ich jetzt aber nicht mehr!“ Aber ich finde das okay, damit kann ich vollkommen leben!

Stormy: Dafür kommen ja auch immer wieder Neue dazu!

Dero: Genau!

Darkoomph: Zum Thema Internet: Es ist ja mittlerweile so, dass es ganz viele Fakes-Accounts von Dir gibt. Das ist im Moment extrem, finde ich! Wie gehst Du damit um?

Dero: Dagegen kannst Du irgendwann nichts mehr machen. Du wärst nur noch damit beschäftigt, irgendwelche Seiten zu löschen und irgendwelche Gerüchte zu beklagen. Ich glaube, damit muss man irgendwann leben. Man muss sich das nicht so zu Herzen nehmen, das nicht so an sich heranlassen und sich sagen „Das ist halt so!“. Wenn man Musiker oder Schauspieler ist, oder was weiß ich, wenn man eben in der Öffentlichkeit steht, dann gibt es da immer Leute, die mit Deinem Namen oder Deinen Bildern Schindluder treiben. Das ist halt so, damit kann ich leben!
Ich denke aus dem Alter bin ich raus, dass ich sage: „Oh Gott, das verletzt mich aber!“ , „Das ist aber schlimm!“ , „Da hat aber wieder wer Scheiße über mich geschrieben!“ oder aber „Da hat aber wer wieder ein Bild von mir eingestellt, da sehe ich ganz fürchterlich aus!“
Das ist halt so! So ist das Leben!

Stormy: Wie alt, meinst Du, muss man in der Regel für solch eine Einstellung sein?

Dero: Ich glaube, dazu gibt es keine Faustformel! Manche schaffen das schon mit 20 so gelassen zu sein, andere erst mit 40, wieder andere mit 60 und manche nie!

Darkoomph: Girl hat gefragt, wie Du die letzten Minuten vor einem Auftritt verbringst und wie Du die Aufregung bzw. das Lampenfieber besiegst?

Dero:
Ich habe ehrlich gesagt keine große Aufregung mehr! Das hört sich jetzt vielleicht wie eine Floskel an, ist aber so. Viele Leute sagen immer: „Lampenfieber muss sein, sonst ist das nicht mehr richtig!“. Ich persönlich habe mich aber immer nicht wohlgefühlt, wenn ich am Anfang Lampenfieber auf der Bühne hatte. Vielleicht hat man das auch gemerkt, ich weiß es nicht! Je länger ich jedoch Musik mache, desto wohler fühle ich mich auf der Bühne und um so gelassener werde ich auch. Um so lockerer kann man dann auch sein Programm mit Gefühlen füllen, sage ich jetzt mal so. Sonst wäre man nur immer darauf konzentriert, keine Fehler zu machen und wie jetzt die Fans reagieren. Irgendwie wäre das dann kein authentischer Auftritt mehr!
Ich glaube, man muss sich schon irgendwie ein bisschen zuhause fühlen auf der Bühne, dann brauchst Du Dir dann auch nicht immer in die Hose zu scheißen – das stinkt dann ja auch! (allgemeines Gelächter)
Nee, also ich glaube, man hat immer dann Lampenfieber, wenn immer etwas Unvorhergesehenes passiert oder man mit Situationen konfrontiert wird, die so noch nicht da waren. Als ich das erste Mal vor Metallica aufgetreten bin, war das einfach nur „Wow!“. Da hat man dann natürlich mal wieder Lampenfieber!

Stormy: Wann war das denn? War das erst vor ein paar Jahren?

Dero: Das war vor drei Jahren in Wien!

Stormy: Also doch, das meinte ich! Da kann ich mich noch dran erinnern, weil Du Dich kurz danach mit uns beim Rockharz über Euren Auftritt bei Metallica unterhalten hast!

Dero: Ja, genau! Ja, wenn Du das erste Mal ein Duett machst mit Nina Hagen oder so, dann hast Du natürlich Lampenfieber und denkst erst mal „Oh wow, toll!“, aber irgendwann merkst Du dann auch, dass das alles nur Menschen sind so wie Du und ich. Der eine mit dem Kontostand, der andere mit dem, der eine fährt das Auto, der andere ein anderes, der eine geht mit dem Supermodel, der andere mit dem normalen Menschen an seiner Seite. Aber eigentlich sind alles nur Menschen und alle kochen mit Wasser. Und wenn sie die Hosen runter lassen, sind sie alle nackt! Weißt, was ich meine?

Stormy: Na sicher, ich verstehe schon!

Dero: Ja, und spätestens dann sagst Du Dir: „Mein Gott, warum soll ich die jetzt anders behandeln!“ Ich möchte ja auch nicht anders behandelt werden. Ich glaube, so denken die meisten. Da gibt es natürlich immer wieder Leute, die nur Musiker oder Schauspieler oder ähnliches geworden sind, weil sie sich toll vorkommen wollen oder sich schon so toll finden. Oder aber früher in der Schule diejenigen waren, die auf dem Schulhof angespuckt worden sind und sich jetzt denken „irgendwann werde ich mich rächen, dann werde ich berühmt sein“, so wie die Ärzte es früher gesungen haben.
Aber diese Leute sind halt unsympathisch, auch für Musiker. Ich mag solche Leute auch nicht, die raushängen lassen, dass sie Musiker sind. Davon gibt es aber auch eine ganze Menge! Aber mit denen unterhalte ich mich nicht, auch nicht als Musiker. Du sagst halt „Guten Tag und guten Weg und Tschüss!“ Sollen sie doch denken, dass sie die größten wären. Das ist mir egal! Meistens denken das eh diejenigen, die es noch gar nicht geschafft haben.
Metallica ist zum Beispiel die größte Rock-Metal-Band der Welt. Die sind total cool und gelassen, weil sie halt wissen, es geht nicht mehr höher. Das war´s! Und ich glaube, dann kannst Du auch gelassen sein! Diejenigen, die immer höher hinaus wollen, die sich sagen: „Ich möchte aber total berühmt sein!“, die sind dann total verkrampft und bauen irgendeine Kunstwelt auf, weil sie glauben, dass das cooler wäre und sie dann noch mehr Leute toll finden.
Es gibt Leute, die stehen auf so etwas Künstliches, aber viele sagen sich auch: „Nee, so etwas brauch ich nicht!“. Ich denke, da ist für jeden etwas dabei. Für den einen, der das Künstliche, das Gestellte und die Show liebt, eben die Künstlichkeit, die jemand ausstrahlt, aber auch für solche, die glaubwürdige Leute wollen. Ich finde das auch gut so, dass es beides gibt!

Darkoomph: Es können ja schließlich nicht alle dasselbe gut finden!

Dero: Um Gottes Willen, stell Dir mal den armen Mann oder die arme Frau vor, hinter der oder dem alle hinterherlaufen, wenn alle dasselbe gut finden würden. Das wäre genetisch auch nicht clever!

Stormy: Das reicht auch so schon, oder nicht?

Dero: Nee, das ist schon alles gut so, wie es ist!

Darkoomph: Mallory hatte im Forum gefragt, was mit den Oomphdays bzw. der Oomphdayseite ist, weil man auf die Seite nicht mehr drauf kommt?

Dero: Das weiß ich leider auch nicht, warum man da nicht drauf kommt! Wahrscheinlich weil es ja im Moment keine Oomphdays gibt. Dann macht das ja auch keinen Sinn! Vielleicht wird die Seite gerade auch relauncht. Ich weiß es nicht, aber ich hoffe, dass es demnächst wieder Oomphdays gibt, zum neuen Album, denke ich mal!

Darkoomph: Besteht denn die Möglichkeit, dass ihr dieses Jahr noch irgendwo Auftritte habt oder Du nochmal auflegst?

Dero: Ich glaube, wir werden mit allergrößter Wahrscheinlichkeit keine Auftritte mehr haben. Ich denke auch nicht, dass ich außer heute abend hier nochmal auflegen werde. Wir sind eben noch im Studio und danach werden wir uns erst mal eine Auszeit von etwa einem Monat gönnen, weil danach die Interviews, die Videodrehs und die Tour kommen. Da braucht man vorher etwas Zeit, um die Batterien wieder etwas aufzuladen.

Stormy: Die Frage galt u.a. auch Silent Radio & Friends, ob ihr da auch wieder einen Gastauftritt habt?

Dero: Nee, da sind wir diesmal nicht dabei!

Darkoomph: Das war letztes Jahr nämlich ganz toll!

Dero: Hat es Spaß gemacht?

Stormy/Darkoomph: Ja, es war toll!

Dero: Finde ich auch! Es ist immer wieder eine Herausforderung, was anderes zu machen! Silent Radio hat Spaß gemacht, aber auch Pop meets classic. Das sind immer mal wieder erfrischende Sachen, die auch völlig anders sind! Da haben wir auch keine Berührungsängste mit anderen Welten, die wir vorher so noch nicht kennengelernt haben.

Darkoomph: Uns hat es auf jeden Fall sehr gefallen!

Dero: Ja, uns auch!

Stormy: Man hat´s gemerkt!

stormy: rash wollte wissen, welches Aufwärmtraining Du vor Auftritten oder vor Gesangsaufnahmen im Studio machst?

Dero: Also wenn ich auf Tour bin, ist irgendwann meine Stimme stark angegriffen. Dann versuche ich viel zu schlafen und den Tag über wenig zu sprechen. Vor dem Auftritt singe ich mich ungefähr eine Stunde vorher warm und mache kleine Auflockerungsübungen, nichts Wildes, ein paar Liegestütze und Situps. Irgendwas damit man auf Touren kommt, aber nicht irgendwie zehnmal um den Block laufen, oder so was!

Stormy: Welche Instrumente beherrschst Du?

Dero: Gar keins! Beherrschen ist ja so eine Sache! Die Instrumente beherrschen mich mehr als ich sie beherrsche. Aber ich komponiere sowohl auf der Gitarre als auch auf dem Keyboard. Schlagzeug spiele ich auch noch. Aber zum Glück gibt es ja den Rechner, wo Du alles wieder geraderücken kannst, was Du vorher verbockt hast! Und dann haben wir ja auch noch unsere Musiker, die das einspielen, wenn es zu den Aufnahmen kommt. Für mich reicht das zum Komponieren. Das ist das Wichtigste, dass eine Idee festgehalten wird. Bei den richtigen Aufnahmen spielen das dann Flux und Crap ein, oder wer auch immer. Manchmal auch ich – ein paar Sachen kann ich ja dann doch ganz ordentlich, aber eben auch nicht alle. Das geht allen anderen Musikern bei uns auch so. Deshalb ist es auch gut so, dass wir uns gegenseitig ergänzen.

Stormy: Mithrandir würde gern wissen, seit wann Du Schlagzeug spielst und welche Drumsticks Du benutzt?

Dero: „Vic Firth“ heißen sie und ich spiele so seit ungefähr 15 Jahren Schlagzeug, zumindest so, dass man sagen kann: „Ich spiele Schlagzeug!“ und nicht nur „Ich trommle so ein bisschen rum!“ Das hab ich vorher auch gemacht!

Stormy: rash wollte wissen, wie Du selbst (die Figur) Dero Goi charakterisieren würdest?

Dero: Keine Ahnung! Ich glaube, das variiert je nach Tagesform und je nach Gesprächspartner. Ich glaube, ich kann schon recht kühl und abweisend sein, wenn ich will, wenn ich gerade keinen Bock auf jemanden habe, aber das ist auch legitim, denke ich. Aber wenn ich Lust habe, kann ich auch lustig sein mit Leuten. Wenn ich mal keine gute Laune habe, dann muss ich auch nicht unbedingt albern sein und über jeden lachen. Vielleicht rede ich auch weniger als sonst, aber ich denke, das ist wie bei jedem anderen auch von der Tagesform abhängig und völlig unterschiedlich. Natürlich ist man auf der Bühne anders als im normalen Leben. Man lässt alle möglichen Gefühle mit einfließen in die Performance auf der Bühne, aber man überspitzt das natürlich alles!
Also ich denke mal, das kann man schon etwas mit Schauspiel vergleichen. Ein Schauspieler kann auch nur glaubwürdig etwas vermitteln, was er selbst so empfinden kann, denke ich!

Stormy: Mit Sicherheit, sonst kann der sich doch auch nicht so in seine Rolle einfühlen, und dann geht das schief! Mallory hatte noch gefragt, was für Dich die größte Veränderung in den letzten Jahren war?


Dero: Das ist eine gute Frage! Die größte Veränderung? Da gibt es so viele kleine Veränderungen, die im Nachhinein in der Gesamtheit möglicherweise eine große Veränderung hervorrufen. Das sind immer ganz kleine Bausteine, die sich dann immer wieder verändern. Der Mensch ist da wie ein Mosaik! Er setzt sich immer wieder neu zusammen, je nachdem mit welchen Menschen er sich auch umgibt und wie bereit er selbst dazu ist, sich zu verändern. Das ist auch schön zu sehen, dass man sich auch selbst verändern kann und neue Farben hinzufügt. Das finde ich beruhigend! Ich fände es furchtbar, wenn man immer nur dasselbe Wandbild wäre, welches dann nur verblasst. Das wäre fürchterlich! Also von daher finde ich das gut, dass ich jetzt auch merken kann, dass ich mich verändere. Was jetzt die größte Veränderung ist, kann ich gar nicht selbst bestimmen. Da können wahrscheinlich nur andere sagen: „Mensch, hast Du Dich aber verändert!“. Ich glaube, da tut man sich schwer, das selbst zu sagen. Ich glaube zwar schon, dass ich mich in vielerlei Hinsicht gewandelt habe, aber was davon die größte Veränderung ist, kann ich selbst nicht sagen.

Stormy: Was würdest Du als den schönsten Moment in der letzten Zeit bezeichnen?

Dero: Da gibt es auch ganz viele! Da gibt es Hunderte! Also ich wüsste jetzt gar nicht einen einzigen, denn dann würde ich den anderen hundert bis tausenden Momenten Unrecht tun, wenn ich mir jetzt einen einzigen rauspicke!

Stormy: Und jetzt das Gegenteil! Was waren die schlechtesten Momente, was hat Dich aufgeregt?

Dero: Ich versuche das immer zu relativieren und mich zu fragen, ob es sich lohnt, sich darüber aufzuregen. Vermehrt in den letzten Jahren versuche ich das! Wobei ich bei vielen Sachen gemerkt habe, dass man sich darüber nicht künstlich aufregen muss. Meistens sind es andere Sachen, die dann noch mit einfließen, wenn man sich über etwas aufregt. Das sind alle möglichen Sachen, die sich so angesammelt haben und die lässt man dann raus bei einer passenden Gelegenheit. Doch meistens ist gar nicht die eigentliche Gelegenheit schuld, sondern vor allem die vielen anderen Momente, die man in sich hineingefressen hat. Von daher versuch ich lieber, daran zu arbeiten und mich zu fragen, ob es sich lohnt, immer wenn solch eine Situation aufkommt, aus der Maus einen Elefanten zu machen. „Scheiß der Hund drauf!“, sag ich mir dann immer.

Darkoomph: „Wenn Du Dein Leben noch einmal leben könntest, würdest Du alles nochmal genauso machen oder was würdest Du ändern?“, fragt mysti.

Dero: Die Vorstellung, dass man sein Leben nochmal genauso leben könnte und dass alles nochmal genau so passiert, wäre eigentlich schrecklich für mich. Total langweilig! Das wäre ja wie in „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Das brauche ich nicht! Also wenn, dann sollte es schon anders sein in irgendeiner Form. Ich weiß auch nicht, da lass ich mich mal überraschen, wenn es so etwas wie Wiedergeburt gibt!

Stormy: Kannst Du es Dir denn vorstellen?

Dero: Ich kann mir alles vorstellen! Das ist ja manchmal genau mein Problem. Ich habe ein sehr bildliches Vorstellungsvermögen und manchmal ist das nicht schön!

Darkoomph: Das kenne ich, das ist manchmal sehr gemein!

Dero: Manchmal will man die Bilder gar nicht sehen!

Darkoomph: Manchmal ist das gar nicht schön!

Dero: Ich kenne diese Frage auch aus anderen Interviews von anderen Leuten, die ich in der Zeitung oder im Fernsehen gesehen habe, die antworten dann zum Beispiel: „Ich brauche nichts. Ich würde alles genauso wieder machen!“ Ich weiß nicht, ob man das wirklich will, sein Leben nochmal genauso leben. Muss das sein, frag ich mich! Nee! Lieber nicht! –
Also ich kann mir vieles vorstellen! Wer sich schon mal etwas mit Physik, usw... im weitesten Sinne beschäftigt hat, weiß ja, dass unsere Atome, aus denen wir bestehen, nicht so einfach verlorengehen, die verschwinden ja nicht...

Stormy: Sprichst Du jetzt von Quantenphysik?

Dero: Ja auch, aber nicht nur, auch Biologie! Atome gehen jedenfalls nicht verloren, das ist alles ein Wandlungsprozess, auch wenn wir tot sind. Das wird zu irgendwas anderem. Ich kann ja von meinem jetzigen Standpunkt aus nicht beurteilen, ob das dann nicht vielleicht schöner wird als vorher, das weiß ich ja nicht!
Auch wenn ich ein Regenwurm wäre oder ein Baum oder irgendwas anderes. Keine Ahnung! Oder eine Pflanze, oder was weiß denn ich, wozu meine Atome werden. Erst einmal zu Erde, würde ich sagen. Sie diffundieren in die Erde, wenn ich mich nicht verbrennen lasse – aber nee, dann so zu Asche werden, das lieber nicht. Ich hab keine Ahnung!
Ich glaube, ich hätte auch kein Problem damit, mir vorzustellen, dass ich so übergehe in die Erde und mich da alles so auffrisst. Sollen sie doch machen, bin ich halt Nahrung, mir wurst im wahrsten Sinne. Ich eß ja auch, was mir die Natur gibt, irgendeinen Apfel oder eine Kartoffel oder so. Da bin ich ja auch dankbar darüber, dann kann ich doch auch wieder reingehen in die Erde, dann können die anderen mich essen, hab ich auch kein Problem mit dieser Vorstellung, finde ich nicht schlimm!

Stormy: So ist eben die Natur!

Dero: Genau!

Darkoomph: Stichwort „Memento Mori 2“ - seid Ihr da auch wieder zu hören?

Dero: Wenn es das gibt, werden wir bestimmt wieder mit dabei sein!

Darkoomph: (erstaunt) Das soll bald erscheinen. Da gibt es schon Trailer!

Dero: Oh, sind die für das Englische oder für das Deutsche?

Darkoomph: Ich glaube, das war für das Deutsche!

Dero: Wir haben nämlich letztens mit den Machern dieser Spiele im weitesten Sinne gesprochen. Sie haben uns gesagt, wenn sie mal wieder ein passendes Spiel haben, dann werden sie uns auf jeden Fall einladen. Gut, die haben sich wahrscheinlich auch gedacht, dass wir nicht immer dasselbe machen müssen, weil wir dazu bestimmt keinen Bock haben. Vielleicht, wenn es etwas Neues und Interessantes gibt, dann werden wir auf alle Fälle wieder mit dabei sein.

Darkoomph: Na ja, es soll wohl auch nicht direkt mit dem Spiel vorher zusammenhängen, aber es sind insgesamt ungefähr die gleichen Figuren.
Würdest Du eigentlich solche Lyrics wie „Traumland“ auf Visionen oder Hörspiele wie die Schattenreich-Reihe nochmal machen?

Dero: Ach, ich denke, das war eine Erfahrung, die ich jetzt abgehakt habe. Jetzt kommt mal wieder etwas Neues. Ich muss mich doch nicht ewig wiederholen!

Darkoomph: Bei Schattenreich haben sich ja einige gefragt, ob das jetzt zu Ende ist oder nur eingestellt wurde?

Dero: Das frag ich mich auch! Weiß ich ehrlich gesagt auch nicht!

Darkoomph/Stormy: Ja, das Ende ist ja relativ offen!

Dero: Ja, das ist so wie bei den David-Lynch-Filmen. Man weiß nach dem Kinobesuch nie, was das jetzt war. Man fragt sich dann: „Ist das jetzt vorbei, oder fängt das jetzt erst an?“

Darkoomph: Ein paar Fragen zu Deiner Freizeit? Welches Buch hast Du zuletzt gelesen bzw. welchen Film hast Du zuletzt gelesen?

Stormy: ...gesehen...

Dero: Och, manche Filme kannst Du auch lesen, wenn sie Untertitel haben!

Stormy: Okay, dann schon!

Dero: Ich kann Dir sagen, welchen Film ich zuletzt gut fand. Das war „True Grit“! Den fand ich super, weil er sehr atmosphärisch und trotzdem sehr reduziert war. Der ist schön fotografiert und es kommt vor allem auch auf das Schauspielerische an und nicht auf irgendwelche Spezialeffekte. Das fand ich toll! Da spielen auch sehr gute Schauspieler mit. Das hat mich überwältigt – die Qualität des Schauspiels, besonders von einem meiner Lieblingsschauspieler Jeff Bridges.

Stormy: Um was geht denn der Film?

Dero: Das ist ein Cowboyfilm, ein Western!
Ach ja, welches Buch! Ich lese gerade ein älteres Buch aus den 90ern. Es heißt „Eine Billion Dollar“. Das habe ich schon lange in meinem Bücherschrank stehen, da dachte ich, dass ich es jetzt auch mal lesen sollte.

Darkoomph: Hast Du selbst noch Zeit auf Konzerte gehen? Was war Dein letztes Konzert?

Dero: Ich gehe hin und wieder auf Konzerte, privat, aber nicht wirklich oft, vielleicht so zweimal im Jahr! Das reicht mir auch! Ich hätte jetzt nicht unbedingt große Sehnsucht mehr zu sehen als 2-3 Bands im Jahr. Das letzte tolle Konzert, wo ich war, kann ich Dir sagen. Das war „Faith No More“ in der Wuhlheide vor zwei Jahren.

Darkoomph: Mit wem würdest Du denn gern mal zusammenarbeiten?

Dero: Björk!

Darkoomph: Da hab ich auch eine CD von, die ist echt gut. Ich weiß jetzt aber nicht, welche das ist!

[i][i]Stormy: War das „Post“?

Darkoomph: Nein, nee, so heißt die nicht![/i]
[/i]
Dero: Welche Farbe hat denn das Cover? Was ist da drauf? Ist sie silbern, orange, schwarz-weiß oder bräunlich?

Darkoomph: Bräunlich ist sie!

Dero: Das ist das erste Album, „Debut“!

Darkoomph/Stormy: (erstaunt) Stimmt, genau!

Dero: Mit „Human Behaviour“!

Darkoomph/Stormy: Ja, stimmt, Du hast recht!

Darkoomph: Würdest Du gern mal in den Urlaub fahren?

Dero: (lachend) Würdest Du gern mal in den Urlaub fahren! Das ist schön!

Stormy: Die Frage war eigentlich, wo Du gern mal hinfahren würdest?

Dero: Hm, in irgendwelche Länder, vor allem dahin, wo ich noch nicht war. In Neuseeland war ich zum Beispiel noch nie. Da würde ich gern mal hin!

Darkoomph: Ein Fan, ich weiß jetzt nicht mehr, wer, wollte wissen, ob Du Skifahren kannst?

Dero: Ich kann Skifahren! Das sieht bestimmt nicht toll aus, aber Skifahren kann ich!

Stormy: Du hast ja mal Psychologie studiert und interessierst Dich ja auch so im Allgemeinen dafür! Ich würde gern von Dir wissen, ob es da einen bestimmten Bereich oder einen bestimmten Psychologen gibt, der Dich besonders interessiert?

Dero: Entwicklungspsychologie und Gehirnforschung im weitesten Sinne. Gerhard Roth ist ein guter Gehirnforscher, finde ich!

Stormy: Hab ich nie gehört!

Dero: Kannst Du googlen! Roth mit th!

Stormy: Das werde ich!
Du machst ja Yoga...

Dero: Nicht mehr!

Stormy: ...und Meditation. Welcher Art bzw. Richtung ist bzw. war das denn?

Dero: Das war Autogenes Training zum Beispiel, ein relativ simpler Mechanismus -

Stormy: Ich weiß, ich kenne es!

Dero: Yoga habe ich eine Zeit lang auch gemacht, verschiedene Meditationen ausprobiert, z.B. Mantras oder was auch immer! Das ist so zur Beruhigung eine tolle Sache, auch auf Tour vor Konzerten, um sich auch wirklich zu fokussieren und um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können.

Stormy: Mallory wollte wissen, wie es Deiner Katze geht?

Dero: (erstaunt) ...meiner Katze?

Stormy: Ja, Katze oder Kater – das weiß ich nicht?

Dero: Mein Kater ist 16 und dem geht es gut! So wie es einem Kater eben geht, wenn er 16 ist, der wäre ja jetzt in Menschenjahren 92 oder 93 Jahre, ein Opa halt!

Stormy: Wie rechnet man das?

Dero: Weiß ich nicht genau, aber mit fast 20 Jahren, das ist schon fast so alt wie Johannes Heesters!

Stormy: Oh, aber Ginseng bekommt sie noch nicht, oder?

Dero: Nee, um Gottes Willen, aber ein bisschen Doppelherz darf er schlürfen!

Darkoomph: Darf ich fragen, wie er heißt?

Dero: Der heißt Asmodis!

Stormy: Na, Dämonen leben eben länger! Das ist doch der Name von einem Dämon, oder?

Darkoomph: Ja, das ist richtig!

Dero: Ja! Der lebt noch und erfreut sich im Moment noch bester Gesundheit!

Stormy: Einige wollten wissen, ob Deine Tattoos fertig sind oder nicht?

Dero: Also weiter bestimmt nicht, da wird höchstens mal was aufgefrischt. Das mach ich hin und wieder dann, mal etwas Farbe drüber, oder so, aber nichts Neues mehr, glaube ich. Könnte ich mir jetzt nicht vorstellen. Da hab ich im Moment keine Ambitionen zu. Das reicht mir!

Stormy: Hat Dich ein Fan jemals so geschockt, dass Du völlig sprachlos warst, wollte stax wissen?

Dero: Das kam mit Sicherheit auch mal vor, aber das verdrängt man dann wieder im Nachhinein. Keine Ahnung! Natürlich gab es das bestimmt schon oft! Da gab es sowohl positive, lustige Sachen, als auch kuriose, merkwürdige Sachen oder auch beängstigende Sachen; da war alles schon dabei!

Stormy: Was würdest Du denn gern mal von Deinen Fans gefragt werden?

Dero: Das ist eine gute Frage! Was würde ich denn gern mal gefragt werden? Mhm, vielleicht ob ich Socken trage beim Schlafen?

Stormy: Okay, das willst Du jetzt wirklich gefragt werden? Will das wirklich wer wissen? Gut, dann frage ich Dich jetzt! Ach ja und welche Farbe die dann haben?

Dero: Die Socken, die ich beim Schlafen trage...?

Stormy: Ja sicher, die Farbe von denen hier, die Du gerade trägst, kann ich doch sehen!

Dero: Na, aber ich schlafe doch jetzt gar nicht!

Stormy/Darkoomph: Na eben!

Dero: Ach, ich hab doch ganz besondere Schlafsocken..

Stormy: ...selbst gehäkelt...?

Dero: Ja sicher, und die sind schreiend pink!

Darkoomph/Stormy: Oh, jawoll!

Dero: Passend zu meiner Schlafmaske, auch selbst gehäkelt...

Stormy: Sorry, ich kriege gerade vor Lachen kein Wort mehr raus!

Dero: (lachend) Ja, aber sonst trage ich nichts! Nur die Schlafmaske und die selbst gehäkelten Socken in Pink! Na, immer diese Bilder, ne?

Darkoomph: Soll ich für Dich weitermachen?

Stormy: Na, geht schon! Was würdest Du denn gern Deine Fans mal fragen? Bitte nicht, ob wir Socken tragen beim Schlafen!

Dero: Nee, was würde ich Euch fragen? Wie oft seid Ihr täglich im Internet und warum? Wie oft und wie lange? Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht, dass Ihr so oder so lang im Netz seid?

Stormy: Ich bin normalerweise so alle zwei Tage etwa für eine Stunde online.

Dero: Das ist, glaube ich, so im Vergleich mit anderen im Durchschnitt noch wenig!

Stormy: Ja, ich denke so im Schnitt gesehen schon!

Darkoomph: Ich bin meistens abends on. Morgens habe ich dazu noch keine Lust, da beschäftige ich mich anders, z.B. mit meinen Haustieren, mit meinen Mäusen und meinen Katzen. Abends bin ich meistens in Foren oder ähnlichem, um mich mit Freunden zu unterhalten, die ich da kennengelernt habe, um Erfahrungen auszutauschen!

Dero: Du hast da also positive Erfahrungen gemacht!

Darkoomph: Ja, eigentlich schon!

Dero:Gut!

Darkoomph: Ja, dann war´s das dann jetzt und wir bedanken uns bei Dir für das tolle Interview!

Dero: Gern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0